Hear, Part Of Our Senses || Hören, Teil Unserer Sinne

1/5 (deutschsprachige Version siehe unten)

|| Hear, Part Of Our Senses

The human senses, without doubt something very necessary and unless they aren’t limited or we are sick, we mostly tend to take our senses for granted.

Have you ever asked yourself which of the senses you appreciate the most? Or is there any you could do without if you had to? Do you have any special preferences or did you happen to realize that maybe one of your senses is extremely well distinctive? Did you pay attention to people who are highly sensitive? There is so much we have no idea on, that we did not seize or appreciate the right way. It is such a rich world we are living in, and yet we still know little.

We all came across the five human senses such as: sight, hear, smell, taste and feel. But science discovered there is much more… Lucky, humans remain curious and thirsty for knowledge. Often we find ourselves reaching out for more or to become better. That is what keeps us going.

For now I‘d like to focus on the original five senses as I somehow don’t like this attitude of taking things for granted. Nothing is given and certain. At some point in our life we learned this lesson. Therefor please join me on this love-story to our human bodies and senses.

To hear or not to hear, could you imagine living without relying on your ears?

I guess when we have to, we sure might live without this sense, but whomever have listened to the melody of life sure would turn real sad, once that sound stopped. It is the first thing a baby does, entering this earth and screaming for mommy to feel her comfort. Of course we expect to be heard. This is how we make sure people notice us, it’s how we communicate. It‘s part of how our world works.

There are so many positive things connected with hearing. Just imagine being out in the nature, listening to the wind, the trees dancing, the animals celebrating life and so much more. Hearing provides us with a sense that makes us getting an idea on the beauty of life. Hearing is part of this true beauty.

Let‘s shortly think about what listening to music means to us. It’s comfort, stress releasing, cheering us up and so much more. We often are surrounded by music, which is a universal language too. A beautiful melody goes well with a voice that we feel attracted to. Have you noticed there are voices you feel drawn to and that you like best?! Have you ever had a crush on a person simply because of the voice? At the same time we can not stand some voices.

We even associate characteristics with special sounds and voices. The higher voices easily are seen as very female, maybe bitchy or alerting, while on the other hand a deep and calm voice helps us to ground ourselves. Deep voices comfort us, standing for being powerful and reliable. And fragile voices make us pay attention, even making us protect the weaker one. All this goes without saying, as all our life and almost any time we are surrounded by noises. We hear, although often, we do not listen.

Just imagine for a second, that it all would stop and you‘d hear nothing but silence. (How does silence sound like?) Alerting and impossible, right?! Hearing is part of experiencing life.

Songs and sounds influence our attitude and our mood, which is why suitable music is very necessary for movies. I totally love hearing, as I love music. I would turn crazy without hearing a sound. I love to sing, I love to listen. Sometimes, when I’m at a concert, I would sharpen my hearing sense by closing my eyes, trying to focus on hearing only. I would hear the voice of the musicians and it would give me goosebumps. I totally love these intense moments. I love melodies that even capture a specific memory too.

There are some special songs, that take you back to another time and another place. You probably heard the expression „soundtrack of our life“. I love that one, as most of us strongly identify with music, too. I think, each and every one of us has at least one song, one melody sang by our life. A melody that is us and we totally can refer to it.

What is your melody? Which song is part of your time traveling experience?

|| Hören, Teil Unserer Sinne

Die menschlichen Sinne, ohne Zweifel etwas sehr Notwendiges und sofern diese nicht eingeschränkt oder wir krank sind, neigen wir meist dazu, unsere Sinne für selbstverständlich zu nehmen. Hast du dich mal gefragt, welche deiner Sinne du am meisten schätzt? Oder gibt es welche, auf die du verzichten kannst, wenn du musst? Bevorzugst du einen Sinn oder hast du bemerkt, dass vielleicht einer deiner Sinne besonders ausgeprägt ist? Hast du Erfahrungen mit hochsensiblen Menschen?

Es gibt vieles, von dem wir keine Ahnung haben, und das wir nicht zu schätzen wissen. Es ist eine reiche Welt, in der wir leben, und doch wissen wir immer noch zu wenig. Uns sind die fünf menschlichen Sinne bekannt: Sehen, Hören, Riechen, Schmecken und Fühlen. Die Wissenschaft hat entdeckt, dass es noch viel mehr gibt…. Glücklicherweise bleiben die Menschen neugierig und wissbegierig. Oft streben wir nach mehr oder wollen uns verbessern. Das ist es, was uns am Laufen hält.

Im Moment möchte ich mich auf die ursprünglichen fünf Sinne konzentrieren, da mir diese Haltung, Dinge für selbstverständlich zu halten, irgendwie nicht gefällt. Nichts ist gegeben und sicher. Irgendwann in unserem Leben haben wir diese Lektion gelernt. Bitte begleite mich deshalb bei dieser Liebesgeschichte unseres menschlichen Körpers und unserer Sinne.

Hören oder nichts hören, kannst du dir vorstellen dich nicht auf deine Ohren verlassen zu können?

Ich denke, wenn wir wirklich müssen, könnten wir ohne diesen Sinn leben, aber wer immer die Melodie des Lebens bereits gehört hat, wird wirklich traurig, wenn dieser Klang verstummt. Es ist das erste, was ein Baby tut, wenn es aud die Welt kommt, nach Mama schreien. In Vertrauen, dass Mama hört und mich in Sicherheit wiegt. Natürlich erwarten wir, gehört zu werden. Wir stellen sicher, dass die Leute uns bemerken. Wir kommunizieren. Es ist ein Teil davon, wie unsere Welt funktioniert. Es gibt so viele positive Dinge, die mit dem Hören zusammenhängen. Stelle dir vor, du bist draußen in der Natur. Du hörst dem Wind zu, den tanzenden Bäumen, das Feiern die Tiere, das Leben und vieles mehr.

Das Hören gibt uns ein Gefühl, durch das wir einen Eindruck von der Schönheit des Lebens bekommen. Das Hören ist Teil dieser wahren Schönheit. Lass uns kurz darüber nachdenken, was es für uns bedeutet, Musik zu hören. Es ist Komfort, Stressabbau, Aufmunterung und vieles mehr. Wir sind oft von Musik umgeben, die ebenso eine universelle Sprache ist.

Eine schöne Melodie passt gut zu einer Stimme, zu der wir uns hingezogen fühlen. Hast du schon mal bemerkt, dass es Stimmen gibt, zu denen du dich hingezogen fühlst und die dir besser gefallen als andere?! Warst du schon einmal in eine Person verknallt, nur wegen der Stimme?

Gleichzeitig können wir manche Stimmen nicht ertragen.

Wir verbinden sogar Eigenschaften mit speziellen Klängen und Stimmen. Die höheren Stimmen werden leicht als sehr weiblich angesehen, vielleicht zickig oder alarmierend, während uns eine tiefe und ruhige Stimme dabei hilft, uns zu erden. Tiefe Stimmen trösten uns und stehen für Kraft und Zuverlässigkeit. Zerbrechliche Stimmen lassen uns aufmerksam werden, sie aktivieren unser Ethik den Schwächeren beschützen zu wollen. All dies ist selbstverständlich, da wir unser ganzes Leben und fast immer von Geräuschen umgeben sind. Wir hören, obwohl wir oft nicht zuhören.

Stell dir für eine Sekunde vor, dass alles stoppen würde und du nichts als Stille hörst. (Wie klingt Stille?) Alarmierend und unmöglich, oder?!

Hören gehört zum Erleben des Lebens. Lieder und Klänge beeinflussen unsere Einstellung und unsere Stimmung, weshalb für Filme die passende Musik wichtig ist. Ich liebe es zu hören. Ich liebe Musik. Ich würde verrückt werden, wenn ich keinen Ton hören könnte. Ich liebe es zu singen, ich liebe es zuzuhören. Wenn ich auf einem Konzert bin, schärfe ich manchmal mein Gehör, indem ich meine Augen schließe und versuche, mich nur auf das Hören zu konzentrieren. Ich höre die Stimme des Musikers und dies schenkt mir eine Gänsehaut. Ich liebe diese intensiven Momente total.

Ich liebe Melodien, die sogar bestimmte Erinnerungen einfangen. Es gibt einige spezielle Songs, die dich zu einer anderen Zeit und an einen anderen Ort zurückbringen. Der Ausdruck „Soundtrack unseres Lebens“ ist dir bestimmt bekannt. Ich liebe diesen, da sich die meisten von uns auch stark mit Musik identifizieren. Ich denke, jeder von uns hat mindestens ein Lied, eine Melodie, die von seinem Leben gesungen wurde. Eine Melodie, die wir selbst sind und auf die wir uns voll und ganz beziehen können.

Was ist deine Melodie? Welches Lied gehört zu deinem Zeitreiseerlebnis?

16 Comments Add yours

  1. Hören ist sehr speziell. Wir sind uns selten dessen bewusst, wie großartig diese Fähigkeit ist. Manchmal hören wir, obwohl wir schwören könnten, keine Töne zu vernehmen. Ein Wahrnehmen der Welt. Manchmal hören wir, obwohl keine Worte gesagt wurden. Ein Wahrnehmen des Anderen. Manchmal hören wir und eine große Woge des Glücks erfüllt unser Innerstes. Ein Wahrnehmen unserer Seele. ….
    Danke für das Teilen Deiner Betrachtung und auch die Erinnerung, was uns alles möglich ist! Es ist ein Wertschätzen, schön!

    Liked by 1 person

    1. …und ein sehr komplexes Thema, ich danke Dir für Deine schönen Ergänzungen, liebe Christine.

      Liked by 1 person

    2. Ich finde die Idee, die Sinne unter die Lupe zu nehmen, total klasse!

      Liked by 1 person

    3. Dankeschön, und gemeinsam sorgen wir dafür, dass noch viel mehr unter die Luppe passt und wahrgenommen wird.

      Like

  2. Schreib.blog says:

    Und wenn man mal an einem Ort ist, wo es sehr still ist, kann man selbst das hören … und genießen. Das würde aber nicht mehr gehen, wenn man nichts mehr hören könnte

    Liked by 1 person

    1. Stille genießen scheint mir mehr als erstrebenswert. Es ist lebenswichtig, danke, dass Du es aufwirfst!

      Like

  3. Ein Leben ohne Musik ist möglich aber sinnlos. Der “Soundtrack of my life” ist eine meiner playlists bei spotify und soll mal eine Rubrik bei wordpress werden. Musik ist eng mit meinem Leben verbunden. Und die Essenz des ‘Soundtracks of my life’ sind ein paar “Songs”, die immer die Saiten meiner Seele zum Schwingen bringen, die Härchen sich aufrichten lassen und Gänsehaut erzeugen. Das Leben, ein Tango!? https://youtu.be/Tj4W6duOTLs Liebe Grüße.

    Liked by 2 people

    1. Wunderschön, lieber Bernd. Ja, ohne Musik geht es auch für mich nicht. Musik gehört zu einem der schönsten Geschenke, das wir Menschen uns gemacht haben. Ein Leben ohne wäre wohl auch für mich eintönig und trostlos.

      Danke für den Link, der Titel ist speziell. Ich kannte ihn bislang noch nicht, finde den Song aber großartig, da er einfach berührt und mitreißt. Alles Liebe, Sovely

      Liked by 1 person

    2. Trostlos. Eine feine Beschreibung für ein Leben ohne Musik Liebe Grüße.

      Liked by 1 person

    3. Schreib.blog says:

      Da kann ich nur zustimmen, Musik kann uns so dermaßen „packen“ oder „aufwühlen“, habe mir neulich auf‘m Blog auch den Kopf zerbrochen, was es eigentlich ist, was uns da so anmacht

      Liked by 2 people

    4. Danke Dir! Ist Musik nicht irgendwie in Töne verpackte Emotionen?! Auf dieser Ebene sind Menschen sensibel.

      Liked by 1 person

  4. Pingback: MurmelMeister

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.