Bonnie and Sovely (Clyde)

|| English & deutschsprachige Version

Bonnie and Sovely (Clyde)

An ode to our friendship

As they first met, the girls were in 6th grade. Bonnie was the new one in class and from the very beginning Bonnie and Sovely connected. They became one, spending most of their time together and driving the boys in the neighborhood crazy. There were a lot of boys and girls looking up to them, wanting to be around them. Bonnie was the charming one, the prettiest girl at school and Sovely was the freaky wild one. Bonnie was more fortunate as far as money and support through her family was concerned. She was always more self-confident, literally everyone had a crush one her. Sovely was one of these friends who kills for you, she was a true friend, the crazy and entertaining one. Sovely always had this smile on her face, she was pure and goodhearted. She was different, they matched. Two best friends and it seemed like nothing could get between them. They hang out with the cool guys and had a lot of fun being teenagers, discovering who they really are. They even went to the bathroom together, as this is what girls did back then. They had a lot of discussions about boys, music their first love and first kiss and lots more. There was no secret, they would haven’t shared with another. They even exchanged diaries.

Bonnie and Sovely were visiting their first concert together. They went out to parties, dancing, drinking and having fun. It was an awesome time, when anything was possible.

One year later, another girl joined the party and all of a sudden they were three girlies, ready to conquer the world. And they did!

Unfortunately there was a time when they started moving away from another. Things got complicated and they simply had different interests, friends and attitudes. For about five years they moved on separately. It broke Sovely’s heart back then, crying many, many tears, thinking she lost her very best friend. She always had the feeling she could not keep up. And she couldn’t, she was a little younger and her parents were even more strict with her. It often was a hard one for Sovely to really keep up with the others, the older ones. There sure was jealousy involved, also they both haven’t been mature enough to understand. That hurt a lot and it torn them apart, especially since Sovely was not a strong character yet, this really was confusing and a lot of suffering back then.

After Bonnie and Sovely both spent years abroad far away from another, they returned to their hometown and met again. Again they clicked and although their different life kept them busy with college and jobs, they stayed in contact. They lived in different cities, in different countries and had their careers to follow. Still they managed to stay close, no matter what. They realized that after all these years, they always will remain close friends and nothing would come between them again! There is this special bond they have, and it is there since the first day they met in school.

Now Bonnie‘s oldest daughter is in 6th grade herself, Sovely is her godmother. Bonnie and Sovely look at the new generation and see themselves in it. Their younger children are a girl and a boy and they are at the same age, so finally, they see their children growing up at the same time. They try to meet as often as possible, cherishing another and being grateful for their special friendship.

They totally can rely on another. It is a precious gift to have a friend like that. A friend who knows everything about you and still loves you no matter what. Someone to give you advice, someone to criticize you and someone you can laugh with.

Bonnie and I share a long history, it will be 30 years of friendship soon. I know, I am blessed with this, so this one goes out to my very best friend. I am so proud of you and of who you are. I am happy for I have found this wonderful friend in you. We are very different and often our life keeps us apart from another, anyhow we always are close as nowadays, we know who we are! Maybe sometimes we take each other for granted because we know we can rely on each other. We understood the secret of true friendship. There are countless stories we both share and which we might be able to pass on to our grand children, maybe one day…

I am very grateful for discovering a special and wonderful friendship like that. Dear best friend, you will always be in my heart. Thank you. Yours, Sovely

Bonnie und Sovely (Clyde)

Ode an unsere Freundschaft

Als sie sich das erste Mal trafen, waren die Mädchen in der 6. Klasse. Bonnie war die Neue in der Klasse und von Anfang an haben Bonnie und Sovely sich gefunden. Sie wurden eins, verbrachten die meiste Zeit miteinander und machten die Jungs in der Nachbarschaft verrückt. Es gab viele Jungen und Mädchen, die zu ihnen aufschauten und mit ihnen abhängen wollten. Bonnie war die charmante, das hübscheste Mädchen in der Schule und Sovely die verrückte Wilde. Bonnie hatte mehr Glück, wenn es um Geld und Unterstützung durch ihre Familie ging. Sie war immer selbstbewusster, buchstäblich jeder war in sie verknallt. Sovely war eine dieser Freundinnen, die für dich tötet, sie war eine wahre Freundin, die Unterhaltsame. Sovely hatte immer dieses Lächeln im Gesicht, sie war pur und gutherzig. Sie waren anders, wie schwarz und weiß, und sie passten zusammen. Zwei beste Freunde, und es schien, als könne nichts zwischen sie kommen. Sie haben sich mit den coolen Jungs unterhalten und hatten viel Spaß, als Teenager herauszufinden, wer sie wirklich sind. Sie gingen sogar zusammen auf die Toilette, wie es damals die Mädchen so taten. Sie hatten viele Diskussionen über Jungs, Musik, die erste Liebe und der erste Kuss und vieles mehr. Es gab kein Geheimnis, das sie nicht teilten. Sie tauschten sogar Tagebücher aus. Bonnie und Sovely besuchten gemeinsam ihr erstes Konzert. Sie gingen auf Partys, tanzten, tranken und hatten Spaß. Es war eine großartige Zeit, in der alles möglich war.

Ein Jahr später kam ein weiteres Mädchen dazu und plötzlich waren sie drei, die bereit waren, die Welt zu erobern. Und das taten sie!

Leider gab es eine Zeit, in der sie sich von einander entfernten. Die Dinge wurden kompliziert und sie hatten einfach unterschiedliche Interessen, Freunde und Einstellungen. Etwa fünf Jahre lang gingen sie getrennte Wege. Es hat Sovely damals das Herz gebrochen. Sie hat viele, viele Tränen geweint und gedacht, sie hätte ihre allerbeste Freundin verloren. Sie hatte immer das Gefühl, nicht mithalten zu können. Und das konnte sie nicht, sie war ein bisschen jünger und ihre Eltern waren noch strenger mit ihr. Für Sovely war es oft schwierig, mit den anderen, den älteren, Schritt zu halten. Es war sicher Eifersucht involviert, außerdem waren beide nicht reif genug um zu verstehen. Das tat sehr weh und riss sie auseinander, zumal Sovely noch kein starker Charakter war. Das war wirklich verwirrend und verursachte viel Leid.

Nachdem Bonnie und Sovely beide Jahre im Ausland verbracht hatten, ganz weit weg von einander, kehrten sie in ihre Heimatstadt zurück und trafen sich wieder. Wieder klickte es zwischen ihnen und obwohl ihre Wege gegensätzlich verliefen und sie mit College und Jobs beschäftigt waren, blieben sie in Kontakt. Sie lebten in verschiedenen Städten, in verschiedenen Ländern und hatten ihre Karrieren zu verfolgen. Trotzdem gelang es ihnen, einander nah zu bleiben, egal was passierte. Sie erkannten, dass sie nach all den Jahren immer enge Freunde sein würden und nichts mehr zwischen ihnen kommt! Es gibt diese besondere Bindung, die sie haben, und sie besteht seit dem ersten Tag, an dem sie sich in der Schule getroffen haben.

Jetzt ist Bonnies älteste Tochter selbst in der 6. Klasse, Sovely ist ihre Patin. Bonnie und Sovely schauen sich die neue Generation an und sehen sich darin. Ihre jüngeren Kinder sind ein Mädchen und ein Junge und sie sind im gleichen Alter, so dass sie endlich erleben dürfen, wie ihre Kinder zur gleichen Zeit aufwachsen. Sie versuchen sich so oft wie möglich zu treffen, schätzen einander und sind dankbar für ihre besondere Freundschaft.

Sie können sich voll und ganz auf einander verlassen. Es ist ein kostbares Geschenk, so eine Freundschaft zu haben. Ein/e Freund/in, der/die alles über dich weiß und dich trotzdem liebt, egal was passiert. Jemand, der dir einen Rat gibt, jemand, der dich kritisiert und mit dem du lachen kannst.

Bonnie und ich haben eine lange Geschichte, es werden bald 30 Jahre Freundschaft sein. Ich weiß, ich bin damit gesegnet, also geht dieser an meinen allerbesten Freundin: ich bin so stolz auf dich und wer du bist. Ich freue mich, dass ich diese wunderbare Freundin in dir gefunden habe. Wir sind sehr unterschiedlich und oft hält uns unser Leben von einander getrennt. Wie auch immer, wir sind uns immer nahe, denn heutzutage wissen wir, wer wir sind! Vielleicht nehmen wir einander manchmal zu selbstverständlich, denn wir wissen, dass wir aufeinander setzen können. Wir haben das Geheimnis wahrer Freundschaft verstanden. Es gibt unzählige Geschichten, die wir beide teilen und die wir vielleicht eines Tages an unsere Enkelkinder weitergeben können …

Ich bin sehr dankbar, dass ich eine so besondere und wunderbare Freundschaft gefunden habe. Lieber beste Freundin, du wirst immer in meinem Herzen sein. Vielen Dank. Von Herzen, Deine Sovely

6 Comments

    1. Sovely Matters

      Ich danke Dir, liebe Reni. Ich denke insbesondere wenn man gemeinsam viel erlebt hat, und auch die Zeiten ohne einander kennt, dann weiß man noch viel mehr, was man aneinander hat. Ich sehe es -wie Du- als einen Segen an. Hast Du ähnliche Erfahrungen machen dürfen? Alles Liebe, Sovely

      Liked by 1 person

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.