Answer 2 || Fundamental

|| die deutschsprachige Version befindet sich im Anschluss an die Englische

In regards to the sunshine blogger award nomination, I’d like to answer 2/11 questions:

What is the most important thing to you?

|| Question by Sincerely Yours

Instinctively I’d say Minime, knowing that our children are our future and they should always be first. That’s the love of a mother speaking.

Having a closer look, I’d say the combination of heart and soul. To Buddhists, the soul has it’s home within our heart. Saying this, I have to conclude that my heart -love- is the most important thing to me. Love covers it all! I find this positive energy wherever I look.

Love

We are existing because of love. I can’t imagine anyone living without love. I am totally heart driven. I have this fire burning inside myself. When ever I have to make decisions, it is my heart giving me advice, influencing me and making me decide.

If I look at things, I see love in it! Love expresses itself in so many ways. It immediately communicates with and touches my heart and soul. Since I strongly believe in reincarnation, growing, development, change, motion… – all that is part of life too. It simply goes with the fact of existing. It’s all in a flow and therefore this aspect certainly is of importance to me as well. I can’t take love for granted, I can’t count on it being there all the time. Sometimes I can’t feel it. Life taught me a lot. I’m trying to keep it simple. Staying in the present moment and cherish what ever is given. I accept love wouldn’t be existing without the opposite. It is part of the deal and it is down on us to keep in balance. Cherishing and loving the present moment. To live the ups and downs of life to the extend, that we can deal with it, learn from it, growing, moving on. Time changes. Actually “time” itself is human made. It is our way to measure ourselves within our existence. Tracking down my existence, it leads me back to heart and soul and love being fundamental. That’s how I feel, but again – I’m a heart driven person. Just a short while ago, I made my peace with it. I got myself married to my heart as I accepted I can not live without it.

Just now, one thing out of my childhood pops into my mind, back then little cartoons were common of a girl and a boy, stating “Love is…” and describing it in numerous ways. I had to do a little research on it, as I remember it being popular as I was younger, but I haven’t really seen it lately.

That cartoon was made by Kim Casali (1941-1997), originally from New Zealand, later moved on to Los Angeles, USA. The first drawing of “Love is…” was done in 1968 for her future husband. He secretly sent those drawing to LA times and on Valentines-day 1970, the first cartoon was released. That’s how it all started out to become very successful anywhere. After the early death of her husband and Kim Casali death later on, her oldest son Stefano Casali took over to continue the lifework of his mother.

I came across this wonderful and tragic lovestory, perfectly shown by another blogger two years ago, for more info, please have a look here →

Also please have a look at the official website here →

Due to copyright reasons I can not insert one of the cartoons to give you an impression, but you sure will find it online.

Here are some more of my thoughts:

Love is pure.

Love is real.

Love is breakable.

Love is anywhere.

Love is necessary.

Love is a huge energy source.

Love is what we all need.

Love is growing.

Love is accepting changes and giving space to something new.

Love is existing. It simply is.

Love is…

…So what does love mean to you?

Antwort Zwei || Grundlegend

In Bezug auf die Sunshine Blogger Award Nominierung möchte ich 2/11 Fragen beantworten:

Was ist das Wichtigste für mich?

|| Frage von Sincerely Yours

Instinktiv würde ich “Minime” antworten, wissend, dass unsere Kinder unsere Zukunft sind und sie immer an erster Stelle stehen. Es ist die Liebe einer Mutter, die hier spricht.

Bei genauerem Blick ist es die Kombination von Herz und Seele, die mir am wichtigsten ist. Für Buddhisten hat die Seele ihre Heimat in unserem Herzen. Wenn ich das sage, muss ich schlussfolgern, dass mein Herz, die Liebe, das Wichtigste für mich ist. Liebe beinhaltet alles. Ich sehe diese positive Energie, wohin ich auch schaue.

Liebe

Wir existieren aus Liebe. Ich kann mir nicht vorstellen, dass jemand ohne Liebe leben kann. Ich bin von meinem Herzen getrieben. Ich habe dieses Feuer, das in mir brennt. Wann immer ich Entscheidungen treffe, ist es mein Herz, das mir Ratschläge gibt, mich lenkt und entscheidet.

Wenn ich unsere Welt betrachte, sehe ich überall Liebe! Die Liebe drückt sich in vielerlei Hinsicht aus. Sie kommuniziert sofort mit -und berührt- mein(em) Herz und meine(r) Seele.

Ich glaube fest an Reinkarnation, Wachstum, Entwicklung, Veränderung, Bewegung . Alles das gehört zum Leben dazu. Es geht einfach mit der Tatsache der puren Existenz einher. Es ist alles in einem Fluss und deshalb ist dieser Aspekt sicherlich auch für mich von Bedeutung. Ich kann Liebe nicht als selbstverständlich ansehen. Ich kann nicht damit rechnen, dass sie die ganze Zeit da ist. Manchmal kann ich sie nicht mal fühlen. Das Leben hat mich viel gelehrt. Ich versuche es einfach zu halten: im gegenwärtigen Moment zu sein und zu schätzen, was gegeben ist. Ich akzeptiere, dass Liebe nicht existieren würde, ohne ihr Gegenteil. Es ist Teil des Deals, und es liegt an uns, im Gleichgewicht zu bleiben. Den gegenwärtigen Moment zu schätzen und zu lieben. Die Tiefen des Lebens so weit zu leben, dass wir damit umgehen, daraus lernen, wachsen, weitermachen können. Die Zeit verändert das Leben. Eigentlich ist auch die “Zeit” künstlich vom Menschen geschaffen. Es ist unsere Art zu messen, wie es um unsere Existenz bestellt ist. Wenn ich mir meine Existenz genauer betrachte, führt es mich zurück zu Herz und Seele und dazu, dass für mich die Liebe das Fundament ist. So fühle ich mich, wie gesagt, ich bin ein herzgetriebener Mensch. Erst vor kurzem habe ich meinen Frieden damit gemacht. Ich habe mich mit meinem Herzen verheiratet, da ich akzeptiert habe, dass ich ohne es nicht leben kann.

Mir fällt gerade eine Sache aus meiner Kindheit wieder ein, damals waren kleine Cartoons üblich von einem Mädchen und einem Jungen, die sagen: “Liebe ist…” und dieses auf vielfältige Weise zu beschreiben. Ich habe etwas recherchieren, da ich mich daran erinnere, dass es populär war, aber ich habe es in letzter Zeit aus den Augen verloren hatte.

Diese Cartoons wurden von Kim Casali (1941-1997) ins Leben gerufen, die ursprünglich aus Neuseeland stammt, später nach Los Angeles, USA gezogen ist. Die erste Zeichnung von “Liebe ist…” ist im Jahr 1968 für ihren zukünftigen Ehemann entstanden.

Er begann heimlich, diese Zeichnung zu LA-Zeiten zu schicken und am Valentinstag 1970 wurde das erste Cartoon veröffentlicht. Das war der Beginn des Erfolges von “Liebes ist…”. Nach dem frühen Tod ihres Mannes und Kim Casali später, übernahm ihr ältester Sohn Stefano Casali die Arbeit seiner Mutter.

Ich bin auf diese wunderbare und tragische Liebesgeschichte gestoßen, die vor zwei Jahren von einem anderen Blogger perfekt zusammengetragen, (öffnet in neuem Tab)” href=”http://www.steemit.com/life/@gleb-jeglov/tragic-love-story-of-the-authors-of-the-famous-comics-love-is” target=”_blank” rel=”noreferrer noopener”>für weitere Informationen schaut gern hier vorbei ->

Werft bitte auch gern einen Blick auf die offizielle Website hier ->

Aus urheberrechtlichen Gründen kann ich keinen der Cartoons hier zeigen, um euch einen Eindruck zu geben, aber ihr werdet online sicherlich fündig.

Hier sind einige weitere Gedanken von mir:

Liebe ist rein.

Liebe ist real.

Liebe ist zerbrechlich.

Liebe ist überall.

Liebe ist notwendig.

Liebe ist eine riesige Energiequelle.

Die Liebe ist etwas, das jeder braucht.

Die Liebe ist ständig am Wachsen.

Liebe ist, Veränderungen akzeptieren und etwas Neuem Raum zu geben.

Liebe ist vorhanden. Es ist einfach so.

Liebe ist…

…Und was bedeutet Liebe für dich?

3 Comments Add yours

  1. Liebe ist …

    beim Blick in den Spiegel oder in die Augen des Gegenübers die tiefe Verbundheit mit sich oder mit dem Gegenüber zu spüren und zu wissen, alles ist mit allem verbunden.

    Liebe Grüße, Bernd

    Liked by 1 person

  2. Liebe ist universell.
    Liebe kennt keine Grenzen.

    Liked by 1 person

    1. jaaaaaa – und so unerschöpflich und rein!
      Dankeschön für Deine Worte.

      Liked by 1 person

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.