About “Learning to ask questions”

Who am I? Who do I wanna be? How do others see me?

Anyone, who tried to introduce himself to a stranger came across these questions. But who are we really? Isn’t it interesting that it needs more than one question and different kind of views to reach a deeper understanding. I like to bring up another thought to discuss: are we really open for the answers or do we only see what we want to see? Is our perception alienated by our prejudice or wishes?

There are various ways for asking questions. There are as many ways to influence the answers, only by the way the question is raised. It’s up to us to decide on the words we use and the glasses we wear… depending on that, we will get our answers.

|| Über das Lernen Fragen zu stellen

Wer bin ich? Wer will ich sein? Wie sehen mich die anderen?

Jeder, der sich selbst schon einmal einem Unbekannten vorgestellt hat, sollte sich mit diesen Fragen auseinandergesetzt haben. Aber wer sind wir wirklich? Ist es nicht interessant, dass es mehr als eine Frage und verschiedene Perspektiven braucht, um ein tieferes Verständnis zu erlangen. Zudem möchte ich einen weiteren Gedanken aufwerfen: sind wir wirklich den Antworten gegenüber offen oder sehen wir nur das, was wir sehen wollen? Ist unsere Wahrnehmung durch Vorurteile oder Wünsche verfälscht?

Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten Fragen zu stellen. Und es gibt verschiedene Möglichkeiten die Antworten zu beeinflussen, nur aufgrund der Art, wie gefragt wurde. Es ist an uns zu entscheiden, welche Worte wir benutzen und welche Brille wir tragen… in Abhängigkeit davon werden wir unsere Antworten bekommen.

4 Comments Add yours

  1. hexenfire says:

    Wenn ich wissen will, wer ich bin, muss ich durch alle meine inneren Räume gehen, auch zu den Leichen im Keller und zu den Spinnen auf dem Dachboden. Wenn ich mir auch selber nur die Räume zeige, in denen ich die Besucher empfange, kann ich mich schön im Unklaren lassen. Die eigenen Untiefen erforschen, erfordert Mut und Vertrauen, in sich selbst, dass man so schlimm schon nicht sein wird……

    Liked by 1 person

    1. Das sind prägnante Bilder, die Du zeigst. Find ich super und vor allem ehrlich. Ich danke Dir sehr für Deinen Kommentar.

      Like

  2. hexenfire says:

    Reblogged this on hexenfire- vom Denken zum Sein and commented:
    Wenn mich ein und das selbe Problem, in ständig neuem Gewand, verfolgt, ist es an der Zeit, Fragen zu stellen, warum das so ist. Da ist eine Kluft, zu wer will ich sein und wo will ich hin?

    Liked by 1 person

    1. Da bin ich ganz bei Dir!

      Like

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.