Unconditionally || Bedingungslos

|| English & deutschsprachige Version

Unconditionally

“Love is an illusion” my love is saying while he signs the death announcement of our past. He smiles while doing so. He’s fine on his own. It’s his goal to strip away his ego and to do his thing: self centered and on his own. I’m still part of his life though, but in a different way. Not a love, nor a women – simply Sovely. Love don’t live here no more, he promises himself. At the same time, he believes in relationships.

We are having intense conversations. In many ways he shows me that I am weak and how much I am incomplete and lying to myself. Sometimes it feels like he only is in my life, because he’s aware I cherish his presence and need him. Repeatedly he told me that love doesn’t mean a thing anymore. We still got a connection. I doubt the both of us have a real understanding of what that means. It’s obvious, we’re not on the same page anymore. I do believe in love. And I somehow lost faith in any sort of relationship that is meant to be forever. My love doesn’t reach him anymore, he pushes it away in order to survive.

I have high respect for people who really manage to be united in a regular way until death tears them apart. I understand it takes a lot of effort and work to keep it going and to always take it to the next level. Meeting people who are willing to fight for any sort of relationship and who are willing to pull through these days are rare. And it’s one of the most wonderful things to have a decent relationship that is strong and transforms during time.

It seems to be easy to push away what was and build up something new, instead of holding on to transforming relationships that needs a lot of energy. It seem to be a common attitude to be self-centered and putting ourselves above anyone else. We don’t need anyone. We are strong. A relationship can make you weak. It could be something out of control. At times I share these fears too. At the same time I understood that relationships can be of great value. We might ask ourselves why and when we should be holding on and nursing relationships.

If someone needs to leave, that’s what that person needs to do: leave and move on. It might be a step that person has to do. Let’s bare in mind it’s an active choice and responsibility. If someone is not investing energy anymore and there is an imbalance or if you can not deal with that relationship or it’s not respectful and on the same level anymore – maybe it’s time to let go. And I’m speaking of any kind of relationship here. Take a break. Give time for transformation…

I’ve been in situations before, where a friend and I took a break from our friendship. It simply did not fit anymore as our life situations changed. That’s always hurtful. Years later things have changed and we connected again as if nothing ever was between us.

There is this blessing of relationship that is the time factor. You know each other well. You know you can rely on each other. Having gone through good and bad times together is like glue.

Sovely Matters

Having that in mind I’m torn, wondering that people throw away friendships too fast, as it might be difficult and time and energy consuming. Pulling yourself through and being a good and supportive friend is a great and very special treasure! It’s not an easy decision how to proceed. If the friendship is a real and honest one, it’s not based on one decision only… Sometimes friends needs to get themselves together and openly speak about everything. It doesn’t matter if it is a loving relationship or the best friend. Open and honest conversations should be the basis to proceed.

It’s true, love can make you feel weak. It involves another person and somehow is out of personal control, very intense and powerful. It reaches you where you are most vulnerable. Maybe it’s easier to push it away and let no love in. To me it’s not an option. Love – a feeling that has the ability to change: it can grow, it might fade and it easily turns into anger. Love as part of a relationship is a factor that makes it more complicated at the same times it adds a special and enriching sparkle!

Speaking of the one I love again – I accept that his approach on life has changed. If he wants to let go of the person who embraces him with love, it’s his choice. It’s a step he needs to be doing actively, instead of pushing me to do that step for him. The change and expression of his feelings doesn’t make a difference as far as my feelings towards him are concerned. Unfortunately his way of letting go, by diminishing what was, is hurtful for me.

I’m aware it’s my choice to adapt or to simply have a different opinion. I currently embrace that feeling and will make sure not to loose myself within this process. No, he doesn’t believe in love no more and it’s his choice. He can not presume that his lessons of life and how to live it, is something I simply adapt. I have my own challenges, experience and life to discover and to learn from. Through all this transformation and challenging circumstances, I often feel brokenhearted. And he knows it. I felt so much pain at the same time I feel so much love, it’s very demanding circumstances that are asking a lot of both of us. I often feel vulnerable and I am. I understood that although he might state how weak I am, I am even stronger than he thinks, as I am the one who chose to remain in this situation. I am deeply in love anyhow. It’s a certain kind of love though, it’s way beyond the first crush. It’s accepting someone for whom he is. It’s not judging nor holding on, it simply is. The love inside me is an existing energy and I am it’s home. That’s fine with me, it’s the truth I chose for myself. If he doesn’t want love in his life anymore, it’s his choice and his loss – not mine.

I have a song Lunik “People Hurt People” in my head stating:

“I wanna love you
Like I loved the first time
I wanna live
As if I’d never been hurt
I wanna trust again
But I am a burnt child
You know people hurt people
It’s nothing new
And I can only do my best”

It’s a tempting thought – not to carrying too much weight from the past with you, not being scared and just being in the moment and enjoying it. At the same time, it is great possibility to look back and learn from past relationships.

Photo by cottonbro on Pexels.com

Bedingungslos

“Liebe ist eine Illusion”, sagt meine Liebe, während er die Todesanzeige unserer Vergangenheit unterschreibt. Er lächelt dabei. Ihm geht es gut, alleine. Es ist sein Ziel, sein Ego abzustreifen und sein Ding zu machen: selbst-konzentriert und allein. Ich bin zwar immer noch Teil seines Lebens, aber auf eine andere Art und Weise. Weder eine Liebe noch eine Frau – einfach Sovely. Liebe lebt hier nicht mehr, verspricht er sich. Gleichzeitig glaubt er an Beziehungen.

Wir führen intensive Gespräche. In vielerlei Hinsicht zeigt er mir, dass ich schwach bin und wie sehr ich unvollständig bin und mich selbst belüge. Manchmal fühlt es sich so an, als wäre er nur in meinem Leben, weil er sich bewusst ist, dass ich seine Gegenwart schätze und ihn brauche. Wiederholt sagte er mir, dass Liebe nichts mehr bedeutet. Wir haben noch eine Verbindung. Ich bezweifle, dass wir beide wirklich verstehen, was das bedeutet. Es ist offensichtlich, dass wir nicht mehr auf derselben Seite sind. Ich glaube an die Liebe. Und irgendwie habe ich das Vertrauen in jede Art von Beziehung verloren, die für immer sein soll. Meine Liebe erreicht ihn nicht mehr, er schiebt sie weg, um zu überleben.

Ich habe großen Respekt vor Menschen, die es wirklich schaffen, eine “normale” Beziehung zu führen, bis der Tod sie auseinander reißt. Ich verstehe, dass es viel Mühe und Arbeit erfordert, um es am Laufen zu halten und es immer auf die nächste Stufe zu bringen. Menschen zu treffen, die bereit sind, für jede Art von Beziehung zu kämpfen und die heutzutage bereit sind dran zu bleiben, sind selten. Es ist eines der wunderbarsten Dinge, eine reiche Beziehung zu führen, die stark ist und sich mit der Zeit weiterentwickelt.

Es scheint einfach zu sein, das, was war, wegzuschieben und etwas Neues aufzubauen, anstatt daran festzuhalten, Beziehungen weiter zu entwickeln, die viel Energie brauchen. Es scheint eine übliche Einstellung zu sein, egozentrisch zu sein und sich über alle anderen zu stellen. Wir brauchen niemanden. Wir sind stark. Eine Beziehung kann dich schwach machen. Es könnte etwas außer Kontrolle geraten. Manchmal teile ich auch diese Ängste. Gleichzeitig habe ich verstanden, dass Beziehungen von großem Wert sein können. Wir könnten uns fragen, warum und wann wir festhalten und Beziehungen pflegen sollten.

Wenn jemand gehen möchte, sollte er das tun: gehen und weitermachen. Es könnte ein Schritt sein, den diese Person tun muss. Aber denken wir daran: es ist eine aktive Wahl und Verantwortung. Wenn jemand keine Energie mehr investiert und es ein Ungleichgewicht gibt oder wenn man mit dieser Beziehung nicht umgehen kann, wenn diese nicht mehr respektvoll und auf dem gleichen Niveau ist, dann ist es vielleicht Zeit loszulassen. Und ich spreche hier von jeder Art von Beziehung. Mache eine Pause. Gebe Zeit für Entwicklung…

Ich war schon mal in Situationen, in denen eine Freundin und ich eine Pause von unserer Freundschaft brauchten. Es passte einfach nicht mehr, als sich unsere Lebenssituationen änderten. Das ist immer verletzend. Jahre später haben sich die Dinge geändert, und wir haben einander wieder gefunden, so als wäre nie etwas zwischen uns gewesen.

Es gibt diesen Segen in Beziehung, den Zeitfaktor. Man kennt sich gut. Man weiß, dass man sich aufeinander verlassen kann. Gute und schlechte Zeiten zusammen durchgemacht zu haben, ist Klebstoff.

Sovely Matters

Vor diesem Hintergrund bin ich hin und her gerissen, dass manche Menschen Freundschaften zu schnell wegwerfen, da diese schwierig und zeit- und energieintensiv sein können. Es auszuhalten und ein guter und unterstützender Freund zu sein, ist ein großer und ganz besonderer Schatz! Es ist keine leichte Entscheidung, wie es weitergehen soll. Wenn die Freundschaft eine echte und ehrliche ist, basiert sie nicht nur auf einer Entscheidung… Manchmal müssen sich Freunde zusammenfinden und offen über alles sprechen. Es ist egal, ob es eine Liebes-Beziehung oder der beste Freund ist. Offene und ehrliche Gespräche sollten die Grundlage sein, um fortzufahren.

Es ist wahr, Liebe kann dich schwach machen. Es geht um eine andere Person und ist irgendwie außerhalb der persönlichen Kontrolle, sehr intensiv und mächtig. Es erreicht einen dort, wo man am verwundbarsten ist. Vielleicht ist es einfacher, es wegzuschieben und keine Liebe hereinzulassen. Für mich ist es keine Option. Liebe – ein Gefühl, das sich ändern kann: Es kann wachsen, es kann verblassen und es wird leicht zu Wut. Liebe als Teil einer Beziehung ist ein Faktor, der es komplizierter macht und gleichzeitig einen besonderen und bereichernden Glanz verleiht!

Apropos derjenige, den ich liebe – ich akzeptiere, dass sich seine Einstellung zum Leben geändert hat. Wenn er die Person loslassen will, die ihn mit Liebe umarmt, ist es seine Wahl. Es ist ein Schritt, den er aktiv machen muss, anstatt mich zu drängen, diesen Schritt für ihn zu tun. Die Veränderung und der Ausdruck seiner Gefühle machen für meine Gefühle ihm gegenüber keinen Unterschied. Leider ist es seine Art loszulassen, indem er das, was war schmälert. Das ist verletzend für mich.

Ich bin mir bewusst, dass es meine Wahl ist, mich anzupassen oder einfach eine andere Meinung zu haben. Ich nehme dieses Gefühl an und werde sicherstellen, dass ich mich in diesem Prozess nicht verliere. Nein, er glaubt nicht mehr an Liebe und es ist seine Wahl. Er kann nicht davon ausgehen, dass ich mich seiner Lektionen des Lebens und adaptiere, wie man es lebt. Ich habe meine eigenen Herausforderungen, Erfahrungen und mein eigenes Leben zu entdecken und daraus zu lernen. Durch all diese Veränderungen und herausfordernden Umstände fühle ich mich oft gebrochen. Und er weiß es. Ich fühlte so viel Schmerz zur gleichen Zeit, als ich so viel Liebe fühlte, es sind sehr anspruchsvolle Umstände, die uns beide sehr fordern. Ich fühle mich oft verletzlich und bin es auch. Ich habe verstanden, dass ich, obwohl er vielleicht sagt, wie schwach ich bin, noch stärker bin als er denkt, da ich diejenige bin, die sich entschieden hat, in dieser Situation zu sein. Ich spüre tiefe Liebe. Es ist eine bestimmte Art von Liebe, die weit über die Rosa Brille hinausgeht. Es bedeutet jemanden zu akzeptieren und lieben, so wie man ist. Es urteilt nicht und hält nicht fest, es ist einfach so. Liebe in mir ist eine existierende Energie, und ich bin ihre Heimat. Das ist gut für mich, es ist die Wahrheit, die ich für mich selbst gewählt habe. Wenn er keine Liebe mehr in seinem Leben will, ist es seine Wahl und sein Verlust – nicht meiner.

Ich habe ein Lied Lunik “People Hurt People” in meinem Kopf, das besagt:

“Ich will dich lieben
Als hätte ich das erste Mal geliebt
Ich möchte leben
Als wäre ich nie verletzt worden
Ich möchte wieder vertrauen
Aber ich bin ein verbranntes Kind
Du weißt, dass Menschen Menschen verletzen
Es ist nichts Neues
Und ich kann nur mein Bestes geben”

Es ist ein verlockender Gedanke – nicht zu viel Gewicht aus der Vergangenheit mit sich zu führen, keine Angst zu haben und einfach im Moment zu sein und diesen zu genießen. Gleichzeitig ist es eine großartige Möglichkeit, zurückzublicken und aus früheren Beziehungen zu lernen.

11 Comments

  1. seelenverdacht

    Nur versteh ich nicht, dass er dir „Schwäche“ vorwirft. Wir Menschen sind doch alle irgendwo schwach und das dürfen wir auch zeigen. Schwäche zeigen ist für mich Stärke. Und die Liebe ist doch keine Schwäche, sondern im Gegenteil: Liebe macht stark. Liebe ist das stärkste Gefühl auf Erden.
    Und ja, die Liebe macht verwundbar, weil man vertraut. Wenn das Gegenüber dann die Gefühle verloren hat, leidet man tausend Tode. Aber das ist das Risiko der Liebe.
    Das ist der Stachel der Rose. Ich würde lieber tausend Tode sterben, als ohne Liebe leben.
    Vielleicht kannst du dich ja neu verlieben. Deinen Mann wirst du auf eine andere Art ebenfalls weiterhin lieben können. Es gibt verschiedene Arten der Liebe.
    Schau dich um, vielleicht findest du jemand. Manchmal ist das Glück näher, als man denkt, liebe Sovely 😉

    Liked by 1 person

    1. Sovely Matters

      Wenn man seinem Leben nach Perfektion strebt, nach einem stetigen “größer und weiter”, dann erlebt man die Liebe und Gefühle als etwas Unzuverlässiges und meist Verletzendes. Wenn man oft genug verletzt wurde, dann baut man eventuell auch Mauern auf.

      Prinzipiell will man das Beste aus sich herausholen, will überleben. Ein Blick in unsere Gesellschaft verrät uns jedoch, dass die Schwachen von den Starken und Skrupellosen dominiert werden. Ich verstehe es als einen Ausdruck seiner Liebe, in dem er möchte, dass ich nicht leide, ich auf mich acht gebe und nach mehr strebe…

      Lieber Sven, ich bin da ganz bei Dir – auch für mich wäre ein Leben ohne Liebe ein verschenktes, farbloses Leben. Danke für Deine wohlwollenden Worte.

      Alles Liebe, Sovely

      Liked by 1 person

    2. seelenverdacht

      Ich wollte noch anmerken, dass ich nicht verstehe, dass die Liebe verfliegt. Wenn ich liebe, dann bleibt die Liebe auch. Ich kann nicht heute jemand wahrhaft lieben und morgen nicht mehr.

      Ich liebe jede Frau noch heute, jede auf ihre Art. Selbst meine erste heimlich Liebe im Alter von sieben Jahren. Liebe stirbt nicht, niemals.

      Wer dich heute nicht liebt, der hat dich auch gestern nicht geliebt. Vielleicht wurde da ganz am Anfang “Ver”-liebtheit mit Liebe verwechselt.

      Oder dein Mann zieht sich nur scheinbar zurück, weil er vielleicht nicht eingestehen möchte, dass es mit dem Sex nicht mehr klappt.

      Aber mich geht es ja eigentlich nichts an, doch wenn dus öffentlich machst, bekommst du auch Reaktionen. Schade jedenfalls, die ganze Geschichte. Die besten jahre hingegeben, entschwunden. Am Ende bleibt nur die Erinnerung. Aber die macht nicht satt.

      Schönen Feiertag. Ich sende dir Kraft und Zuversicht.

      Dir auch alles LIebe nach Hamburg, Sven

      Liked by 1 person

    3. Sovely Matters

      Sind berechtigte und wertvolle Gedanken, lieber Sven, danke dafür.

      Manchmal scheint Liebe leider nicht genug. Das Leben ist komplex. Mir geht es gut damit, ich habe in den letzten 10 Jahren Frieden geschlossen und lebe und spüre mein Leben.

      Nochmals, danke für Deine Worte!
      Herzlichst, Sovely

      Liked by 1 person

  2. hexenfire

    Am liebsten hätte ich Dich jetzt da, um mit Dir über dieses Thema zu reden.
    Ich gehe davon aus, dass Du andere Gedanken dazu hören willst, wenn Du hier darüber schreibst. Ich sage Dir zuerst, worauf meine eigene Meinung basiert, damit Du abschätzen kannst, welches Gewicht sie haben mag.
    Ich kenne:
    Lieben ohne Gegenliebe. Geliebt werden, ohne dass ich liebe. Beidseitige Liebe, die bei einem plötzlich verflog – von jeder Seite.
    Und: ich bin 47 Jahre verheiratet und zwar glücklich.
    Es gibt sehr viel zu sagen, zu Deinen Gedanken über Deine Liebe, über diesen Mann und Deine Sichtweise dieser Liebe.
    Eins ist für mich klar ersichtlich: Er liebt Dich nicht. Dass Du ihn dennoch liebst, ist so lange gut für Dich, wie Dir das seelisch nicht schadet. Nach meiner Erfahrung tut es das. Nach meiner Erfahrung bringt es jedoch auch nichts, sich gegen diese Liebe zu wehren oder sie gar zu verleugnen.“ Es ist Dein Gefühl, Deine Liebe und sie hat mehr mit Dir zu tun als mit diesem Mann“. So sagte man einst zu mir….ich wusste sofort, dass das die Wahrheit ist, wusste aber nicht, wie mir diese Wahrheit helfen sollte. Allerdings hörte ich auf, mich gegen diese Liebe zu wehren. Erst dadurch konnte ich sie wirklich betrachten. Diese Liebe tat mir nicht gut. Dieser Mann tat mir nicht gut. Dass ich ihn trotzdem weiter liebte, war ein absoluter Widerspruch.
    Nun kann man einen Widerspruch nicht lösen, wenn man ihn leugnet.
    Ich nahm ihn an und begriff erst später, wie wichtig das war. Ich öffnete meine Augen und sah genau hin.
    Jemand, der mich klein machen muss, damit er sich größer fühlt? Der kaum eigene Werte hat und meine abtut? Der mir sagt, ich wäre schwach, damit ich was glaube….dass er stark sei?
    Ich kam zu der Erkenntnis, dass ich mir den falschen Menschen für meine Liebe ausgesucht hatte.
    Ich blieb dran, an dieser Erkenntnis, die kaum weniger schmerzlich war als diese Liebe. Es hat lange gedauert, doch ich gab nicht auf, genau hin zu sehen. Heute ist es so, dass ich mir nach wie vor bewusst bin, was dieser Mann mir einmal bedeutet hat. Gleichzeitig frage ich mich, wie ich ihn je habe lieben können.
    Ich halte es übrigens für verantwortungslos, bei einem Menschen zu bleiben, von dem ich weiß, dass er mich liebt, dessen Gefühle ich aber nicht erwidere. Ich lasse ihn damit in ständiger Hoffnung, mich doch noch zu gewinnen. Gleichzeitig beraube ich ihn jeglicher Chance, sich von dieser aussichtslosen Liebe zu befreien und anderweitig glücklich zu werden.
    Wer ist hier wirklich schwach? Du, die nicht gehen kann und will, weil Du ihn liebst? Oder er, der sich nicht zutraut Deinen Trennungsschmerz auszuhalten?…..Ich will hoffen, dass es nur das ist und er es sich nicht einfach nur bequem macht in all dem, was deine Liebe ihm bietet,- nur nimmt, ohne zu geben, denn er hat es Dir ja schließlich gesagt.
    Du sagst, Du hast keine rosa Brille auf? Ich sehe, wie Du Dir Dinge schön redest. Ich sehe, wie Du Dich verbiegen willst, um ihn bei Dir zu behalten. Das ist wirklich längst keine rosa Brille mehr. Dein Herz hängt an ihm, aber Dein Verstand warnt Dich längst. Sie zu, dass die beiden zusammen arbeiten.
    Ich weiß, ich habe Dir weh getan. Das tut mir sehr leid! Ich bitte Dich, um Deiner selbst willen, lass in Dein Herz ein, was Dein Verstand Dir sagt. Zusammen finden sie einen Weg.

    Liked by 1 person

    1. Sovely Matters

      Ich danke Dir sehr für Deine ausführlichen Zeilen und Deinem Impuls, mir durch das Teilen Deiner Erfahrungen zu helfen.
      Für einen Kommentar ist es „schwergewichtig und viel“, und dennoch habe ich mich entschlossen es hier frei zu geben. Aus Wertschätzung Dir gegenüber und natürlich auch aus Wunsch heraus sich generell über Kommentare auszutauschen.
      Gern lasse ich Deine Worte auf mich wirken und denke darüber nach in einen persönlichen Austausch mit Dir zu gehen, sofern das auch für Dich passt…
      Vielen Dank nochmal. Herzlichst, Sovely

      Like

  3. Doktor Reed

    “Ich habe verstanden, dass ich, obwohl er vielleicht sagt, wie schwach ich bin, noch stärker bin als er denkt, da ich diejenige bin, die sich entschieden hat, in dieser Situation zu sein. Ich spüre tiefe Liebe.”

    Nein, Du bist auf gar keinen Fall schwach, ganz im Gegenteil. Du bist unheimlich stark, weil Du diese Gefühle zulässt, sie verstehst und lernst, mit Ihnen umzugehen. Und nicht zuletzt deswegen, weil du dich traust, vollkommen menschlich zu sein. Das verdient Respekt und ist nie eine Schwäche. Menschlichkeit ist keine Schwäche, auch wenn die Gesellschaft es leider häufig so darstellt.

    Vielen Dank für den sehr berührenden Beitrag.

    Liked by 1 person

  4. Wer ist da?!

    Naja, Liebe ist zumeist so eine Art Zuneigung, obwohl man sich kennt. Wenn man das, was man macht, nicht mit Liebe tut, ist das Resultat in aller Regel von jener Lieblosigkeit gezeichnet. Der Schnickenfittich, den Du als Beziehung bezeichnest, ist arrangierte Routine. Da gibt es keine Romantik, nur Dich in Traumes Traufe erwachend. Wechselseitig bedingungslose Hingabe, frei von Demütigung gibt es auch. Dort ist die Liebe echt.

    Liked by 1 person

    1. Sovely Matters

      Schade, dass Du es als das verstanden hast. So hat jeder eben doch seine eigene, ganz persönliche Wahrheit. Meine sieht anders aus. Aber das ist auch nicht schlimm, im Gegenteil – es bietet weitere Möglichkeiten zum Nachdenken, Hinterfragen, Auseinandersetzen…

      Ich danke Dir sehr, dass Du Deine Gedanken geteilt hast. Lieblosigkeit, eine Welt ohne Liebe, wäre mir zu grau.

      Herzlichst, Sovely

      Like

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.