Anger Management || Aggressions- bewältigung

|| English & Deutschsprachige Version

Anger Management

Forced into a situation I did not choose myself, I even tried to push it away in advance. My opponent ignored my demand and confronted me with the situation no matter what. It is his job. And he failed. Since he is not capable to do it proper, he wants to use my help. Instead of asking for help, he forces it and creates facts. He pushes me against the wall, trying to make his problem become mine. I’m in there, although I don’t want to. It is him deciding what he wants others to do for him. I said it once and am repeating myself: I will not take over someone else’s responsibility. Further, I don’t accept to be blamed. I don’t allow him to do that with me.

No matter what, the situation is there and I need to deal with it. I can not change my feelings, I am mad. I rarely know this violent feeling, but in this case I accept it to be a human reaction winning me over. I find myself in an extreme mood. I don’t wanna be part in this story. Anger never is an answer.

I said “No”. Now I will move on and do something nice for myself. It’s time to get back in balance and not be run over by bad vibes. It’s simply not my cup of tea.

How do you deal with anger, when games are played on you?

Photo by Pixabay on Pexels.com

Aggressionsbewältigung

In eine Situation gezwungen, die ich nicht selbst gewählt hatte, versuchte ich sogar, sie im Voraus von mir wegzuschieben. Mein Gegner ignorierte meine Forderung und konfrontierte mich mit der Situation, egal was passierte. Es ist sein Job. Und er hat versagt. Da er nicht in der Lage ist, es richtig zu machen, möchte er meine Hilfe nutzen. Anstatt um Hilfe zu bitten, erzwing er diese und erschafft Fakten. Damit drückt er mich gegen die Wand. Er macht sein Problem zu meinem. Ich bin da drin, obwohl ich nicht will. Er entscheidet, was andere für ihn tun sollen. Ich habe es einmal gesagt und wiederhole mich: Ich werde nicht die Verantwortung eines anderen übernehmen. Außerdem akzeptiere ich es nicht, als Opferlamm zu zu fungieren. Ich erlaube ihm nicht, das mit mir zu machen.

Egal was passiert, die Situation ist da, und ich muss mich darum kümmern. Ich kann meine Gefühle nicht ändern, ich bin wütend. Ich kenne dieses gewalttätige Gefühl weniger, aber in diesem Fall akzeptiere ich diese menschliche Reaktion. Ich bin in einer extremen Stimmung. Ich möchte kein Teil der Geschichte sein. Wut ist niemals eine Antwort.

Ich habe „Nein“ gesagt. Jetzt werde ich weitermachen und etwas Schönes für mich tun. Es ist Zeit, wieder ins Gleichgewicht zu kommen und nicht von schlechten Schwingungen überfahren zu werden. Es ist einfach nicht mein Problem.

Wie gehst Du mit Wut um, wenn Spielchen mit Dir gespielt werden?

6 Comments

  1. Red Skies Over Paradise

    Liebe Sovely, wenn ich merke, dass ich wütend werde, verlasse ich erst einmal die Situation. Zu mir kommen. Nachdenken. Versachlichen. Die Machtverhältnisse betrachten (Augenhöhe? Über-, Unterordnung?). Den Handlungsspielraum betrachten. Die Handlungsmöglichkeiten aufzählen. Und erst einmal dem Gefühl, der Wut, verbieten, die “Hände ans Steuer zu nehmen”. Wir haben ein Gefühl, wir sind nicht unsere Gefühle.

    Georg Schramm zitierte einmal Papst Gregor: “Die Vernunft kann sich mit größerer Wucht dem Bösen entgegenstellen, wenn der Zorn ihr dienstbar zur Hand geht.” Und sagte weiter: “die Wut ist die unbeherrschte Schwester des Zorns”. Der Zorn also lässt uns überlegt, taktisch klug, ggf. strategisch zielführend vorgehen.

    Liebe Grüße, Bernd

    Liked by 1 person

    1. Sovely Matters

      Lieber Bernd,

      Ich habe oft die Wut unterdrückt und festgestellt, dass mir das nicht gut tut. Nun übe ich mich darin Wut zu akzeptieren, aber nicht unter dem Einfluss von Wut zu agieren.

      Ich schätze das Zitat, das Du mir von Georg Schramm mit auf den Weg gegeben hast sehr. Hab herzlichen Dank. Alles Liebe, Sovely

      Liked by 1 person

    2. aitnyc

      Sehr schön gesagt, ich werde nicht unter dem Einfluss von Wut agieren. Und in die Situation das jemand mit einem Spielchen spielt, kenn ich zur genüge. Unter oft steckt man fest weil es nicht einfach nur irgendeine Person ist, sondern jemand der einem was bedeutet. Ich hatte bis eben auch wieder mit meiner Wut zu kämpfen und jetzt bin ich hier und beruhigte mich, während ich hier kommentiere… Liebe Grüße

      Liked by 1 person

    3. Sovely Matters

      …das ist lieb, ich danke Dir für Deine Worte! Ja, wir alle sind menschlich, wir alle haben Eigenheiten und machen Fehler und irgendwie sollten wir alle irgendwie klar kommen. Bei sich angefangen. Letztendlich will man sich schützen, aber auch nicht von der eigenen Wut zerfressen lassen. Herzlichst, Sovely

      Like

  2. aitnyc

    Sorry die Schreibfehler… Es heisst und und nicht unter. Ich schreibe am Handy und die automatische Worterkennung schummelt schnell mal seltsame Worte ein. Das ärgert mich im Nachhinein, bringt mich aber auch öfter zum Schmunzeln. Ich wünsche einen schönen Abend.

    Like

    1. Sovely Matters

      alles gut, und wenn Du schmunzelst, dann wiegt der Ärger nur noch halb so schwer. Ich wünsche Dir einen schönen Abend und freue mich sehr, dass Du vorbei geschaut hast! Dankeschön! Alles Liebe, Sovely

      Like

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.