New Friends & Traveling || Neue Freunde & Reisen

|| English & deutschsprachige Version

Making new friends on your journey

When was the last time you really got to know someone new?

Remember that feeling?

Being a child, teenager or young grown up you mostly are in situations, where you easily meet people, have an easy conversation and without thinking too much, just like that you made a new friend. One friend in Kindergarten, at school or in college, meeting friends at sport activities or wherever your hobby takes you. You easily get introduced to new friends. You are surrounded by people. You mostly got time available and you have the choice to take it from there and make something out of it. You have your surrounding in general (friends, family, neighbor hood etc) and you may have an influence on it, too – you will find your space! Some people might get real close friends, some remain being just someone. Also it is your choice what kind of a friend you wanna be and how much you are willing to invest in a friendship. All this is interesting, fresh and thrilling new.

While time is passing by, these things change. You will find yourself in a situation where a lot of things seem to be given, you are used to some sort of every day life and in most cases you find yourself busy in a daily routine with limited time left. Friends seems to be stuck in their life, very involved with duties, interests, other people and so on. Spare time is rare, just hanging out or going to parties of strangers got rare too. Our attitude towards new people might have changed, too. Meeting and making a new friend is not as easy anymore. Looking behind a facade, maybe getting rid of prejudice and so much more. It really got harder to get to know someone new.

That is what I really enjoy about traveling, especially traveling on your own: You are more open for other people and for a bigger variety of people. You welcome another human being in your life, instead of keeping a distance. While traveling you get curious about how’s like for the person across. You are more willing to welcome the other person and share your own personality, impressions and humanity. This is enriching in so many ways. And all this takes you to the point of really being in the process of getting to know someone.

Do you remember that feeling? How good it feels, once you discovered you got a good foundation, a lot in common, you are curios about another and you could continue your conversations for hours and hours. Maybe you talk all night long… All these questions and a sincere interest. Further you start reflecting on yourself again, as you want to show, who you really are. And you all of a sudden get to see yourself through different eyes as well. Isn’t that intriguing and a great bliss?! I love that feeling that goes along with it and I embrace it warmly.

Having said so, I am aware of people out there, who aren’t your friend. You’ll have those experiences as well and you will have to deal with it and protect yourself. …and after all, out of any of these experiences, you will gain something out of it. It always is one more thing learned, don’t you agree?!

I wrote this post in regards to one of my previous post on traveling. It is looking at traveling from an additional perspective… sending my soul on a journey. And yes, you are very welcome to join me in here and share some of your thoughts and experiences. I’m looking very much forward to hearing from you!

“While you are busy getting to know someone for real, you already are exchanging sincere love.”

|| Sovely Matters

Auf deiner Reise neue Freunde finden

Wann hast du das letzte Mal wirklich jemanden neues kennengelernt?

Erinnerst du dich an das Gefühl?

Als Kind, Teenager oder junger Erwachsener befindet man sich meist in Situationen, in denen man leicht Leute trifft, ein unkompliziertes Gespräch führt und ohne zu viel nachzudenken, einfach so einen neuen Freund gefunden hat. Ein Freund im Kindergarten, in der Schule oder im College, mit Freunden sich bei sportlichen Aktivitäten treffen oder wohin auch immer das Hobby einen führt. Man wird leicht neuen Freunden vorgestellt. Man ist von Menschen umgeben. Meistens hat man Zeit zur Verfügung, und man hat die Wahl, es für sich anzunehmen und etwas daraus zu machen. Man ist allgemein in seine Umgebung eingebunden (Freunde, Familie, Nachbarn usw.) und man kann Einfluss nehmen – man wird seinen Platz finden! Einige Menschen werden zu echten Freunden, andere bleiben nur jemand. Man selbst hat die Wahl, was für ein Freund man sein möchte und wie viel man bereit ist, in eine Freundschaft zu investieren. Das alles ist interessant, frisch und aufregend neu.

Während die Zeit vergeht, ändern sich diese Dinge. Du befindest dich in einer Situation, in der viele Dinge gegeben zu sein scheinen. Du bist an eine Art Alltag gewöhnt, und in den meisten Fällen bist du in einen festen Tagesablauf mit begrenzter Zeit eingebunden. Freunde scheinen im eigenen Leben festzustecken, sehr engagiert mit Pflichten, Interessen, anderen Menschen und so weiter. Freizeit ist selten, nur rumhängen oder auf Partys von Fremden gehen wurde auch seltener. Auch unsere Einstellung gegenüber neuen Menschen mag sich geändert haben. Sich zu treffen und einen neuen Freund zu finden ist nicht mehr leicht. Hinter eine Fassade schauen, vielleicht Vorurteile abbauen und vieles mehr. Es schwerer geworden tatsächlich eine neue Persönlichkeit kennenzulernen.

Das ist es, was ich am Reisen wirklich mag, besonders wenn man alleine reist: Man ist offener für andere Menschen und für eine größere Vielfalt von Menschen. Man begrüßt einen anderen Menschen im eignen Leben, anstatt Abstand zu halten. Auf Reisen wird man neugierig, wie das Leben vor Ort ist und wen man vor sich hat. Man ist eher bereit, die andere Person willkommen zu heißen und seine eigene Persönlichkeit, Eindrücke und Menschlichkeit zu teilen. Dies ist in vielerlei Hinsicht bereichernd. Und das alles bringt dich dazu, wirklich dabei zu sein, jemanden neu kennenzulernen.

Erinnerst du dich an dieses Gefühl? Wie gut es sich anfühlt, wenn man feststellt dass man eine gute Grundlage hat, viele Gemeinsamkeiten, man ist neugierig auf einander und kann die Gespräche stundenlang fortsetzen. Vielleicht redet man die ganze Nacht. …All diese Fragen und ein aufrichtiges Interesse. Außerdem beginnt man wieder über sich selbst nachzudenken, zu zeigen, wer man selbst ist. Und plötzlich kann man sich auch mit anderen Augen sehen. Ist das nicht faszinierend und eine große Glückseligkeit?! Ich liebe dieses Gefühl, das damit einhergeht, und ich nehme es herzlich an.

Trotzdem bin ich mir der Leute da draußen bewusst, die nicht dein Freund sind. Du wirst auch diese Erfahrung kennen, damit umgehen und dich schützen. …und schließlich wirst du aus all diesen Erfahrungen etwas gewinnen. Es gibt immer etwas zu lernen, oder?!

Ich habe diesen Beitrag bezugnehmend auf einen vorherigen Beitrag zum Thema Reisen geschrieben. Es geht darum, die eigene Seele mit einer zusätzlichen Perspektive auf Reisen zu schicken…

Und ja, du bist herzlich eingeladen, dich mir hier anzuschließen und deine Gedanken und Erfahrungen mitzuteilen. Ich freue mich sehr von dir zu hören!

“Während du damit beschäftigt bist jemanden wirklich kennenzulernen, tauschst du bereits aufrichtige Liebe aus.”

|| Sovely Matters

8 Comments

  1. Michael A. Kuch

    Lately, I have been enjoying the sensation of new friendships developing after many years of stagnancy. I dearly love my oldest, closest friends I’ve been together with for many years. We will always have great, fulfilling bonds and be kindred in spirits. As adults we seldom make deep friendships as we did in our youth as you referenced. This is slowly changing and unfolding as we open our hearts to the possibility of friendship, often in the most unlikely of places and moments. Now is one of those wonderful moments. 😊🙏

    Liked by 1 person

  2. T.

    Hi Sovely, thank you. I feel the same. I mean we can make 1000 selfies of our self, but the real and lasting inputs we get from some one else. Not all of those contacts became friends finally, but I still have a lot of statements, messages and dialogues in mind and it „made“ something with me

    Liked by 1 person

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.