One More Light

|| English & deutschsprachige Version

Today I came across Linkin Park’s song „One More Light“ again. The chorus is even more touching having in mind that this soul killed himself in a weak moment.

Who cares if one more light goes out?

In a sky of a million stars

It flickers, flickers

Who cares when someone’s time runs out?

If a moment is all we are

We’re quicker, quicker

Who cares if one more light goes out?

Well I do

A weak and unforeseeable moment based on depression. I do care. I am a strong character. I caught myself in this illness called depression too, fighting for my way out. I do fight. I see myself as a warrior, but not in a bad way. I am a warrior fighting for what I believe in and continuing my way.

The circumstances have been difficult, sometimes challenges seem to be outrageous and yes, I sometimes got exhausted. All this doesn’t matter. It really doesn’t. It may be part of the deal. Deep within I am a warrior no matter what. I’m convinced I can deal with it. I know, I do have the passion and power to fight and win my challenges after all.

Does it sound strange speaking of „fighting“ and being a warrior for life?! This is my karma and the way I choose for myself. I could have taken the easy way and simply moved on. It never appealed to me though. I don’t want to flicker. I always had the tendency to fight for what I believe in. I choose the challenges in life. I need to shine.

As I’ve been to sanatorium 2 years ago, the doc told me that she sees me in a position of speaking to people, maybe explaining or teaching. She saw the huge energy source within me, that is looking for it’s way out. She saw my positive vibes and the ability to win people over with that.

Last week I discovered a turning point. I looked into a mirror and did not recognize myself anymore. A close person opened my eyes and gave it to me straight. All of a sudden I realized all these excuses, whining and complaining and a lack of my identity, missing passion and power. Scary moment, very hurtful. A depression sucks. You do not see it coming. You do not see it leaving. You rarely see it at all. Depression is my enemy. So how do I approach my enemy?

“The best way to defeat your enemy is by making them your friend.”

A quote from Ninjago saying it all.

I am using the power of the depression and am turning it into something positive. I will use this energy and speak about it. Depression can be my enemy – and my friend as well. It’s my decision to have a new friend.

Yesterday I came across another sign life presented me: I was representing my colleagues and helping to evaluate and create better work conditions, so people won’t get a mental sickness. Since I am affected, this is a topic I know what I’m talking about. I had my share and I don’t want anyone to go through this because of work. I am passionate about it and I being in a meeting with seven other people, I totally took it over and made it my topic. I stood up and represented the people, who don’t have the ability of standing up.

After this meeting, the two doctors came to my office (and I knew one of the docs from the previous situation of me being a patient), telling me I did a remarkable job. Great self reflection, no turning bitter or having disturbing emotions involved. I was able to speak it out clearly. I was heard and received positive feedback.

To cut a long and complex story short, we all should appreciate each light for itself. It matters. I strongly believe so. This is what keeps me going – my passion for life, the energy burning inside me and finding it’s way to be seen and shine brightly.

Ein weiteres Licht

Heute bin ich wieder auf Linkin Parks Song „One More Light“ gestoßen. Wenn man bedenkt, dass sich diese Seele in einem schwachen Moment Selbstmord beging, ist dieser Refrain noch viel bewegender.

Wen kümmert es, wenn noch ein Licht ausgeht?

In einem Himmel von einer Million Sternen

Es flackert, flackert

Wen interessiert es, wenn jemand keine Zeit mehr hat?

Wenn ein Moment alles ist, sind wir

Wir sind schneller, schneller

Wen kümmert es, wenn noch ein Licht ausgeht?

Nun, das tue ich

Ein schwacher und unvorhersehbarer Moment, der auf Depressionen beruht. Mir ist es wichtig. Ich bin ein starker Charakter. Ich selbst sperrte mit in dieser Krankheit „Depression“ ein und kämpfte um meinen Ausweg. Ich kämpfe. Ich sehe mich als Krieger, aber nicht im Negativen. Ich bin ein Krieger, der für das kämpft, woran ich glaube, meinen Weg fortsetzend.

Die Umstände waren schwierig, manchmal scheinen Herausforderungen ungeheuerlich und ja, manchmal bin ich erschöpft. Das ist alles macht nichts. Wirklich nicht. Es kann Teil des Deals sein. Tief im Inneren bin ich ein Krieger, egal was passiert. Ich bin überzeugt, dass ich damit umgehen kann. Ich weiß, ich habe die Leidenschaft und Kraft, um zu kämpfen und meine Herausforderungen zu gewinnen.

Klingt es seltsam, von „kämpfen“ zu sprechen und ein Krieger fürs Leben zu sein?! Dies ist mein Karma und die Art, die ich für mich selbst wähle. Ich kann auch den einfachen Weg gehen und einfach weitermachen, es war jedoch nie meine Ding. Ich möchte nicht flackern. Ich hatte immer die Tendenz, für das zu kämpfen, woran ich glaube. Ich wähle die Herausforderungen im Leben. Ich muss glänzen.

Als ich vor 2 Jahren im Sanatorium war, sagte mir die Ärztin, dass sie mich in der Lage sehe, mit Leuten zu sprechen, mich zu erklären oder zu unterrichten. Sie sah die riesige Energiequelle in mir, die nach einem Weg raus sucht. Sie sah meine positive Stimmung und die Fähigkeit, die Leute damit zu überzeugen.

Letzte Woche habe ich einen Wendepunkt erlebt. Ich schaute in einen Spiegel und erkannte mich nicht mehr. Eine nahe Person öffnete meine Augen und war gerade heraus. Plötzlich bemerkte ich all diese Ausreden, Jammern und Klagen. Plötzlich sah ich, dass mir meine eigene Identität fehlte, meine Leidenschaft und Kraft. Eine graue ätzende leere Hülle. Furchterregender Moment, sehr verletzend. Eine Depression ist zum Kotzen. Du siehst es nicht kommen. Du siehst es nicht gehen. Man sieht es überhaupt nicht. Depression ist mein Feind. Wie gehe ich also auf meinen Feind zu?

“Der beste Weg, deinen Feind zu besiegen, ist, ihn zu deinem Freund zu machen.”

dieses Zitat von Ninjago bringt es auf den Punkt.

Ich nutze die Kraft der Depression und mache daraus etwas Positives. Ich werde diese Energie nutzen und darüber sprechen. Depression kann mein Feind sein – und ebenso mein Freund. Es ist meine Entscheidung, einen neuen Freund zu haben.

Gestern bin ich auf ein anderes Zeichen gestoßen, das mir mein Leben gezeigt hat: Ich habe meine Kollegen vertreten und geholfen, bessere Arbeitsbedingungen und Umstände zu bewerten und zu schaffen, damit die Kollegen nicht psychisch erkranken. Da ich betroffen bin, ist dies ein Thema, dass mir am Herzen liegt. Ich hatte meinen Anteil, und ich möchte nicht, dass jemand dies wegen der Arbeit durchmacht. Ich bin leidenschaftlich und überzeugt dabei und habe mich mit sieben anderen Leuten in einem Arbeitskreis zusammengetan. Ich habe es voll und ganz übernommen und es zu meinem Thema gemacht. Ich stand auf und vertrat die Leute, die nicht die Fähigkeit haben aufzustehen.

Nach diesem Treffen kamen die beiden Ärzte in mein Büro (und ich kannte einen der Ärzte aus der vorherigen Situation, in der ich ein Patient war) und erzählten mir, dass ich eine bemerkenswerte Arbeit geleistet habe. Tolle Selbstreflexion, ohne bitter zu werden oder störende Emotionen zu haben. Ich konnte es deutlich aussprechen. Ich wurde gehört und erhielt positives Feedback.

Um eine lange und komplexe Geschichte kurz zu fassen, wir alle sollten jedes Licht für sich schätzen. Es ist wichtig. Ich glaube fest daran. Das ist es, was mich am Laufen hält – meine Leidenschaft für das Leben, die Energie, die in mir brennt und die es mir ermöglicht, gesehen zu werden und hell zu strahlen.

2 Comments

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.