Something New || Etwas Neues

|| deutschsprachige Version siehe unten

Something New

Understanding. Remember the days using a pen, sometimes a typewriter, to write long letters in order to reach out for friends all over the world. I remember using telephone booths to do long distance calls and to talk open without any interruptions of my parents. I know what it‘s like to meet my friends at a special time and place and wait there, until everyone arrives. I remember how much fun I had and that it was great to simply rely on my friends and enjoying eachother’s company. I‘m glad, I was able to experience all this. Life is changing.

Humans have great talents and we created various things that are supposed to make our life easier and comfortable, having more chances…

Nowadays our handwriting gets worse, as we rarely write anymore. Letters are mainly invoices instead of nice messages from beloved people. Our phones at home are on mute or not existing anymore like phone booths. We are getting late for appointments, we rarely commit as we wanna keep our choices til the end. When we hang out with friends it often seems like it‘s only our body who is present, as our mind is drifting away, busy with thoughts on a busy every day life. We are addicted to our smart phones and tend to forget that it was supposed to make communication easier, to be of help if needed. Instead the progress killed our communication, we somehow turned numb, dump and lonely.

Apparently this holds chances for something new, as we realized that this is not the life we want to live.

We don’t wanna become lonely zombies of the progress, who are addicted to technology. We don’t wanna be stressed by our daily life and this lifestyle of always being on the move to continuously grab for more. It’s true, life means being in motion. To be alive means accepting that things change and it also means to go with the flow. Our duty to find out who we are, experiencing and enjoying life and making sure what we feel is good for ourselves and where we wanna see ourselves. I don’t feel like complaining as I enjoy seeing and taking chances.

After something died, there is space for something new to develop. That is the beauty of life. To understand life and to adapt to the circumstances. Creating the world we want to live in. We do have the ability. We reached out so far and yet, the travel has just begun.

We slowly are learning to accept our responsibilities, to watch out for ourselves and take care of our surrounding. We know that if we won’t pay attention and start changing, we will destroy our surrounding. Once killed or destroyed, there is no turning point, no way to go back. We are part of this world, but we don’t own it. We have a big influence on it, which means we have freedom, abilities and duties to go with it.

Etwas Neues

Verstehen. Erinnerst du die Tage, als du mit einem Stift, manchmal mit einer Schreibmaschine, lange Briefe geschrieben hast, um Freunde auf der ganzen Welt zu erreichen. Ich erinnere mich, Telefonzellen benutzt zu haben, um Ferngespräche zu führen und ohne Unterbrechung meiner Eltern offen sprechenzukönnen. Ich weiß, wie es ist, meine Freunde zu einer bestimmten Zeit und an einem bestimmten Ort zu treffen und dort zu warten, bis alle ankommen. Ich erinnere mich, wie viel Spaß ich hatte und wie großartig es war, einfach auf meine Freunde zu vertrauen und die Gesellschaft des anderen zu genießen. Ich bin froh, dass ich das alles erleben konnte. Das Leben verändert sich.

Menschen haben große Talente und wir haben verschiedene Dinge geschaffen, die unser Leben einfacher und komfortabler machen sollen und uns mehr Möglichkeiten geben…

Heutzutage ist unsere Handschrift schlecht, da wir selten noch schreiben. Briefe sind hauptsächlich Rechnungen anstelle von netten Nachrichten von geliebten Menschen. Unsere Telefone zu Hause sind verstummt oder existieren nicht mehr wie die Telefonzellen früher. Wir kommen zu spät zu Terminen, wollen uns ungern festlegen, um uns bis zum Ende alle Möglichkeiten offen zu halten. Wenn wir mit Freunden zusammen sind, scheint es oft so, als ob nur unser Körper anwesend ist, während unser Verstand abdriftet, beschäftigt mit Gedanken an einen geschäftigen Alltag. Wir sind süchtig nach unseren Smartphones und neigen dazu zu vergessen, dass dies die Kommunikation erleichtern und bei Bedarf hilfreich sein sollte. Stattdessen tötete der Fortschritt unsere Kommunikation, irgendwie sind wir taub und einsam geworden.

Dies birgt Chancen für etwas Neues, denn wir verstehen, dass dies nicht das Leben ist, das wir leben wollen.

Wir wollen keine einsamen Zombies des Fortschritts werden, die süchtig nach Technologie sind. Wir möchten nicht gestresst sein von unserem täglichen Leben und dem Lebensstil, immer in Bewegung zu sein, um ständig nach mehr zu greifen. Wahrlich, Leben heißt in Bewegung zu sein. Am Leben zu sein bedeutet zu akzeptieren, dass sich die Dinge ändern, und es bedeutet auch, mit dem Fluss zu gehen. Unsere Pflicht herauszufinden, wer wir sind, das Leben zu erleben und zu genießen und sicherzustellen, dass das, was wir fühlen, gut ist für uns. Ich möchte mich nicht beschweren, da ich es genieße, Chancen zu sehen und zu ergreifen.

Nachdem etwas gestorben ist, kann sich etwas Neues entwickeln. Das ist die Schönheit des Lebens. Das Leben verstehen und sich den Umständen anpassen. Die Welt erschaffen, in der wir leben wollen. Wir haben die Fähigkeit. Wir haben so viel erreicht, und doch hat die Reise gerade erst begonnen.

Wir lernen langsam unsere Verantwortung zu übernehmen, auf uns selbst aufzupassen und auf unsere Umgebung zu achten. Wir wissen, dass wir mehr Lebewesen töten und unsere Umgebung zerstören, wenn wir nicht aufpassen und uns verändern. Einmal vernichtet, gibt es keinen Wendepunkt, keinen Weg zurück. Wir sind Teil dieser Welt, aber wir besitzen sie nicht. Wir haben einen großen Einfluss darauf, was bedeutet, dass wir Freiheit, Fähigkeiten und Pflichten haben, die damit einhergehen.

7 Comments Add yours

  1. Ian says:

    So Beautifully Stated…like…it is the very most perfect thing to say to the whole world. We have relinquished a part of our humanity to the in human part of ourselves; our contrivances. It is good to be reminded that we will always be fully human.

    How odd we can so easily forget this.
    So am glad you reminded us.

    Love,

    Ian

    Liked by 1 person

    1. Thank you for bringing it to the point too. Always great hearing from you!

      Like

    1. Thank you so much.

      Like

  2. Samyak Singh says:

    It certainly endorses change…positive change in the world, in the surroundings, everywhere. Well thought up and penned…!

    Liked by 1 person

    1. Thanks for your words!

      Liked by 1 person

  3. Reblogged this on ragbag and commented:
    » … Wir wissen, dass wir mehr Lebewesen töten und unsere Umgebung zerstören, wenn wir nicht aufpassen und uns verändern. Einmal vernichtet, gibt es keinen Wendepunkt, keinen Weg zurück. Wir sind Teil dieser Welt, aber wir besitzen sie nicht. Wir haben einen großen Einfluss darauf, was bedeutet, dass wir Freiheit, Fähigkeiten und Pflichten haben, die damit einhergehen.«

    Liked by 1 person

Leave a Reply to Red Skies Over Paradise Cancel reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.