Glücks-Molekül

Die Sehnsucht ruft, um der Magie wieder den Einzug in mein Leben zu ermöglichen.

Im Alltag hat man oft das Gefühl, dass man ihn vergebens sucht, den magischen Moment, und dennoch ist es das schönste Geschenk, wenn man ihm begegnet.

Das glückliche Auflachen des Herzens. Die Augen strahlen. Die Weltenseele dehnt sich aus und schafft Platz. Ich puste die düsteren Wolken davon. Der eine magische Moment hält Einzug. 

Wir wissen alle, dass es nicht viel braucht, um diesen Zustand von positiven Energien zu erreichen. Im Gegenteil, oft ist es das Reduzieren auf wenig, was uns leichter nach unserer Magie greifen lässt. Das Besinnen auf wenig. Im Einklang sein mit sich und der Welt. Offen sein, für die Schönheit des Augenblickes. 
Speziell dann, wenn man Raum schafft und man sich öffnet, ohne jegliche Erwartungshaltung, dann findet Magie einen fruchtbaren Boden. Raum zum Wachsen und Aufblühen. Magie, die transzendente Kraft. Scheinbar nichts und niemand kann sich ihr entziehen. 

Ein zauberhafter Zustand. Magie. Eine Energie, die beeinflusst. Schillernd. Glitzernd. Losgelöst. Wenig weltlich, nicht greifbar und doch immer irgendwie präsent und spürbar.
Wir alle kennen sie, die magischen Momente. Die kleinen Bündel oder Portionen von Glückseligkeit. Nur so viel, wie wir selbst ertragen können. In ihrer Form, Dauer, Ort und Zeit verschiedenen. Intensiv. Pur.


Ich liebe zurückhaltenden Glitzer in meinem Leben. Das kurze Aufblitzen von Schönheit. Echt. Vergänglich. Und immer wieder wundervoll. Ich kann nicht genug davon bekommen und jedes Mal bin ich verzückt, wie ein kleines Kind. Der magische Moment, in dem mein Herz einen Purzelbaum schlägt. Ich verstehe, dass die Türen für einen Bruchteil geöffnet sind, damit Magie die Wirklichkeit durchtränkt und sich in meiner Wirklichkeit entfaltet. Ein flüchtiger Augenblick in dem Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft verschmelzen. In dem alles konzentriert ist auf das pure Sein. Für mich. Es ist ein Geschenk an mich. Ich habe die Türen meines Herzens geöffnet und den Weg geebnet. Ich trage Magie in meinem Herzen, gebe ihr ein Zuhause. Magie tanzt Rock’N’Roll, herunter gebrochen bis auf das kleinste Molekül. 
Aus meinem Herzen heraus erstrahlt dieser Zauber. Es ist mir selbst eine Wohltat, wenn ich loslasse. Das Funkeln findet seinen Weg zum Erstrahlen. Energie spüren. Aus mir heraus glänzen. Mich von dieser Kraft nähren. Magie genießen. Verzückt. Teilhaben. Und noch mehr Raum schaffen: Inseln im Alltag, die uns auf zauberhafte Weise wieder auffüllen mit Glücksgefühlen. Auftanken. Kraft und Hoffnung schenken. 


Magie kennt die Schattenseiten. Die Dunkelheit. Gegensätze. Angezogen von einander. Alles ist Teil des großen Ganzen. Herausforderung und Chance. 
Magie, erfüllt mein Leben. Es ist diese eine, besondere Zutat: magisch. Ein Aufblitzen in schwarzer Nacht. Navigiert mich, wie die Sterne am Himmel. Die Unendlichkeit, für mich greifbar und reduziert auf mein Glücks-Molekül.

4 Comments Add yours

  1. wechselweib says:

    Wunderschön geschrieben und absolut wahr! 🦄

    Liked by 1 person

    1. vielen Dank für die Rückmeldung. Das freut mich sehr.

      Liked by 1 person

    1. Dankeschön für’s “rebloggen”. Ich fühle mich geehrt. Einen schönen Tag für Dich, Michael. Alles Gute, Sovely.

      Like

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.