School Of Life || Part II

|| English & deutschsprachige Version

School Of Life || Part II

I am a person, who is doing well as far as self reflection is concerned. During this life time I went through a great deal of ups and downs. It’s my lifetime challenges. Life is challenging and since it is about personal growth, the lessons to be learned are turning more difficult, once we are climbing higher on the ladder. We have to make sure that the next level is well deserved and we really got, what ever we had to understand. I learned quite a big deal already. I feel blessed. And I’m aware it was a long and a hard way to get here. I‘m living a fortunate life. Very bubbly, sometimes glamorous and sometimes the greatest opposite. As you might have read too, I discovered some darkest hours as well and I accept it is all part of the deal. I don’t complain. I don’t wanna brag about it. I’m happy looking for answers and solutions to continue my path.

As I first read books of Paulo Coelho, it was the greatest disclosure. “The Alchemist“ became something like a Bible to me. I read it more than twice. I continued reading and moving on and by the time I read “Veronica decides to die“ I realized that I’m already past that moment as I repeatedly discovered something similar in real life. Nowadays Paulo Coelhos books don’t apply to me no more, though I still cherish them a lot! They are an important part of my development.

I moved on to different lessons in life. I met various teachers on my way. I mentioned before I am a Buddhist. I am Buddhist with all my heart and soul. Saying so, you have to understand that this still doesn’t put me in chains to follow some sort of Buddhist’s rules only. Of course I take it serious and it all has it‘s reason, but I’m wise enough to question what is needed and good for me. I chose what I want to deal with and what I am willing to accept. It is me, creating my world. It is on me choosing to be positive and happy within the situation that I am in, right that moment.

For 3 years I’m stuck in a Burn Out, a depression. It is the toughest I’ve ever discovered and it’s something we normally shouldn’t be confronted with. It is one of the biggest extremes that can happen. A Burn Out can push someone close to quitting all this. This also can be seen as a big chance: using it to change life and to move on. Turning it into something positive. I am accepting what it is. I am not fighting it anymore. Burn Out sucks, believe me. It is complex and unless you haven’t made your own experience with it, you’re lucky to not have a clue about this disease. It is much more than being exhausted. It can lead to a point we’re nothing works anymore. People happen to give up, meaning having suicidal tendencies, to give it a name. I got some of my people worried. Sometimes I am worried myself. I worry about what the Burn Out might do to me, something that might be our of my control. Saying this I know it is a tough one. It is extreme, it sure is. It is dead serious. Life and death, two contraries. Sometimes contraries are very close to another. It can be a very thin line. I trust, I am on the right way though, as I’m learning to accept help: therapy, sanatorium, medicine and help on daily regular challenges.

I spoke to a close friend about all that and I learned it’s very important to discuss things like that with another person. It helps understanding and putting things in order. I am reaching a better understanding. So yes, this is a very hard time I am discovering. It is a hard lesson to be learned. I need to go through this and I’m hanging in. Acceptance. Believe. Strength. Faith. Keeping myself going… being alive. Please continue ->


Schule des Lebens || Teil II

Ich bin eine Person, für die Selbstreflexion elementar ist. In diesem Leben durchlebte ich einige Höhen und Tiefen, die mir durch meine Lebenszeitherausforderungen gebracht wurden. Das Leben ist eine Herausforderung, und da es um persönliches Wachstum geht, werden die Lektionen, die zu erlernen sind schwerer zu erreichen sein, sobald wir die Leiter höher hinaufgeklettert sind. Wir haben uns das nächst höhere Level zu verdienen und haben das zu begreifen, was es zu erlernen gab. Mein Leben hat mich bereits vieles gelehrt. Ich fühle mich gesegnet. Mir ist bewusst, dass es ein langer und harter Weg war, hierher zu kommen. Ich lebe ein glückliches Leben. Sehr sprudelnd, manchmal glamourös und manchmal das größte Gegenteil. Wie du vielleicht gelesen hast, habe ich auch einige der dunkelsten Stunden erlebt, und ich akzeptiere, dass das alles Teil des Deals ist. Ich beschwere mich nicht. Ich will nicht damit prahlen. Ich bin glücklich auf der Suche nach Antworten und Lösungen, um so meinen Weg fortzusetzen.

Als ich zum ersten Mal Bücher von Paulo Coelho las, war es die größte Erfüllung. “Der Alchemist” wurde für mich zu so etwas wie einer Bibel. Ich habe es mehr als zweimal gelesen. Ich las weiter und es ging weiter und als ich schließlich “Veronica beschließt zu sterben” las, erkannte ich, dass ich diese Lektion bereits hinter mir hatte. In meinem Leben gab es bereits wiederholt ähnliche Erlebnisse und Erkenntnisse. Heute sind Paulo Coelhos Bücher nicht mehr die Offenbarung für mich, obwohl ich sie immer noch sehr schätze! Sie waren ein wichtiger Teil meiner Entwicklung.

Für mich ging es weiter mit verschiedenen anderen Lektionen meines Lebens. Ich traf verschiedene Lehrer auf meinem Weg. Ich erwähnte zuvor, dass ich Buddhist bin. Ich bin Buddhist mit ganzem Herzen und Seele. Wenn ich das so sage, sollte man wissen, dass mich das trotzdem nicht in Ketten zwingt, nur um einer Art buddhistischer Regeln zu folgen. Natürlich nehme ich den Buddhismus ernst und alles hat seinen Grund, Ich nutze meinen Verstand und hinterfrage, was ich für mich brauche und was gut für mich ist. Ich treffe aktiv die Entscheidung, womit ich mich befassen möchte und was ich akzeptieren will. Ich bin es, die meine Welt erschafft. Es liegt an mir, in der gegenwärtigen Situation positiv und glücklich zu sein.

Seit 3 Jahren hebe ich mit einem Burn Out, einer Depression zu tun. Es ist das Härteste, was ich je erlebt habe, und es ist etwas, mit dem wir normalerweise nicht konfrontiert sein sollten. Es ist eines der größten Extreme, die passieren kann. Ein Burn Out kann jemanden dazu bringen, alles beenden zu wollen. Aber dies kann auch als eine große Chance angesehen werden: es zu benutzen, um das Leben zu verändern und weiterzumachen. Es in etwas Positives verwandeln. Ich akzeptiere es als das, was es ist. Ich kämpfe nicht mehr dagegen an. Burn Out zerrt an einem, man verbrennt förmlich. Es ist komplex und sofern du nicht selbst Erfahrungen mit dem Thema hast, genießt du das Glück keine wirkliche Ahnung von den Ausmaßen dieser Krankheit zu haben. Es ist viel mehr als eine Erschöpfung. Es kann zu einem Punkt führen, an dem wir nichts mehr sind. Die Menschen geben auf, was bedeutet, dass sie selbstmörderische Tendenzen haben. Das, um es beim Namen zu nennen. Ich habe einige meiner Leute beunruhigt. Manchmal mache ich mir selbst Sorgen. Ich mache mir Sorgen darüber, wozu mich mein Burn Out treibt, ohne es selbst kontrollieren zu können. Wenn ich das sage, weiß ich, dass es hart klingt. Es ist extrem, das ist es sicher. Es ist tot ernst. Leben und Tod, zwei große Gegensätze. Manchmal sind diese Gegensätze sehr nah an einem anderen. Es kann eine sehr dünne Linie sein. Ich vertraue darauf, dass ich auf dem richtigen Weg bin, da ich lerne, Hilfe anzunehmen: Therapie, Sanatorium, Medizin und Hilfe bei den täglichen regelmäßigen Herausforderungen des Lebens.

Ich habe mich dazu mit einem engen Freund ausgetauscht und bemerkt, wie wichtig es ist offen über alles zu sprechen. Es hilft, Dinge zu verstehen und ins Verhältnis zu setzen. Ich komme zu einem besseren Verständnis. Aber ja, es ist eine sehr harte Zeit. Es ist eine harte Lektion, die ich zu lernen habe. Ich muss da durch, und ich bleibe dran. Akzeptiere. Zuversicht. Kraft. Vertrauen. Ich halte mich am Laufen… ich bin am Leben. Bitte weiterlesen ->

One Comment

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.