Home Sweet Home || Introducing Myself

|| English & deutschsprachige Version

Part 1 of 3

HOME SWEET HOME || inTRODUCING mYSELF

People, who are running social network websites usually have a lot of photos of themselves online. They show what they are up to, share their impressions and lots more. Looking at these sites and the person, who is responsible, makes it easier for any follower to connect. The reader gets a pretty good impression, maybe is able to identifying strongly. The reader might become part of a community or got the feeling of being real close, based on all those photos.

We see personalities at different occasions in their life. We actually get to see quiet a lot of very personal pictures that they put online. We think we are right there with our favorite blogger, instagram-maniacs or influencer and we don’t want to miss a thing. We learned it is a real person behind all of this. We’re pleased by that and it makes our sympathy grow. So anyone who is good at advertising the own personality, gains a lot of followers. On the other hand it means loosing some sort of privacy.

Although I don’t need to hide myself at all, for me all the above doesn’t seem to work. I am just the lady around the corner and I would not like to see my pictures anywhere. Especially being a single mother, this does not seem appropriate. Further to this, it’s not my style to present myself that way.

As I was younger, I used to say that I wanted to be more than a pretty picture to look at. Saying so, it is my intention to speak to your heart and soul. If I’m lucky, it means getting your mind busy or putting a smile on your face. I don’t want to hide myself behind a pretty cover. A photograph of myself is just the outside and doesn’t really mean anything. That’s how I see it and how it works for me, no offense to anyone doing it differently. We all have our own way of being and presenting ourselves.

To make a long story short, since I really am into decorating, arts and crafts, diy and however you wanna call it, I’d like to share some pictures of my home sweet home with you.

I am one of there personalities, who spends a lot of time and creativity to make a house or apartment my own and favorite place on this planet. Therefore pictures of my home should give you a pretty good idea on who I am.

My dear friends, please feel welcome to my home:
come in, have a seat and a drink –
and let’s have a nice little chat together.
Yours, Sovely

Since I don’t want to reduce my home to 3-4 photographs, please watch out for my next few posts this week end, giving you more photos and background info. || Da ich mein Zuhause nicht nur auf 3-4 Fotos reduzieren möchte, werden dieses Wochenende weitere Posts von mir mit Fotos und Hintergrundinformationen folgen.

HOME SWEET HOME || Mich selbst vorstellen

Menschen, die Websites sozialer Netzwerke betreiben, haben normalerweise viele Fotos von sich online. Sie zeigen, was sie so machen, teilen ihre Eindrücke und vieles mehr. Diese Seiten und die dazugehörige Person betrachtend, erleichtert dieser tiefe Einblick dem Follower eine Verbindung aufzubauen. Der Leser bekommt einen ziemlich guten Eindruck, und kann sich stärker identifizieren. Er könnte Teil dieser Follower-Gemeinschaft werden oder auch das Gefühl haben, aufgrund all dieser Fotos dem Blogger ganz nah zu sein.

Wir sehen Persönlichkeiten zu verschiedenen Anlässen in ihrem Leben. Wir sehen tatsächlich viele sehr persönliche Bilder, die sie online stellen. Wir denken, wir sind genau dort mit unserem Lieblingsblogger, Instagram-Maniacs oder Influencer, und wir möchten nichts verpassen. Wir haben gelernt, dass hinter all dem eine echte Person steckt. Das freut uns und unser Mitgefühl wächst. Jeder, der gut darin ist, für seine eigene Persönlichkeit zu werben, gewinnt viele Anhänger. Auf der anderen Seite bedeutet es, seine Privatsphäre zu verlieren.

Obwohl ich mich überhaupt nicht verstecken muss, scheint das alles für mich nicht zu funktionieren. Ich bin nur das Mädeln von nebenan und möchte keine Fotos von mir online sehen. Insbesondere als alleinerziehende Mutter erscheint dies nicht angemessen. Darüber hinaus ist es nicht mein Stil, mich so zu präsentieren.

Als ich jünger war, sagte ich immer, dass ich mehr als ein hübsches Bild sein wollte. Dieses sagend, möchte ich meinen Wunsch betonen dein Herzen und deine Seele anzusprechen. Wenn ich Glück habe, bist du bei mir und/oder es gelingt mir dir in Lächeln auf dein Gesicht zu zaubern. Ich möchte mich nicht hinter einer hübschen Fassade verstecken. Ein Foto von mir ist nur das Äußere und hat eigentlich nichts zu bedeuten. So sehe ich es, und so funktioniert es für mich, es soll keine Beleidigung für diejenigen sein, die es anders machen. Wir alle haben unsere eigene Art zu sein und uns zu präsentieren.

Um es kurz zu machen, da ich mich wirklich für Dekorieren, Kunsthandwerk und Heimwerken etc. interessiere, möchte ich einige Bilder von meinem „Home Sweet Home“ mit dir teilen.

Ich bin eine dieser Persönlichkeiten, die viel Zeit und Kreativität darauf verwendet, ein Haus oder eine Wohnung zu meinem eigenen und bevorzugten Ort auf diesem Planeten zu machen. Daher sollten dir die Bilder eine ziemlich gute Vorstellung vermitteln, wer ich bin.

Meine lieben Freunde, bitte fühlt euch bei mir zu Hause willkommen: Kommt herein, nehmt Platz und trinkt etwas – und lasst gemeinsam ein intensives Gespräch führen. Alles Liebe, Sovely

2 Comments

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.