Growing || Wachsen

|| deutschsprachige Version siehe unten

Growing (Up)

You might know the phrase It takes a whole village to raise a child.” I like that understanding a lot and I‘m sad that it currently is not common anymore. Back in the days everyone felt some responsibility to watch out for the younger ones. The older and wise ones passed on their knowledge. A neighbor was a friend to rely on as well. It was a great blend of various people to learn from, a great variety. And the little ones received a smile and helpful hands.

Today, reality looks different. There are a lot of single parents raising their children. There are enough couples who don’t wanna have kids and even more singles who focus on their wealth, on money, fun, success. Children aren’t welcome everywhere. They don’t receive natural smiles anymore. People must have forgotten they have been young themselves. They lost their understanding. Often it’s expected that a child doesn’t fall out of place. It’s expected to behave and act like a little grown up. It happens that the surrounding forgets about the needs of the little ones. Not beeing too loud. There are a lot of restrictions and less freedom, less time, less childhood.

It’s scary to realize some children never had a proper childhood. They had no time to learn about themselves, their needs, interests, abilities, who they are and whom they wanna become. They didn’t learn about family life and their surrounding, the big wide world around.

What children see are disfunctional families, singles and lonely parents, who are struggling to survive in every day life. It’s their role-model. It’s not the save place anymore, it’s different. We are raised to be able to live and make it on our own. It is a selfunderstanding of “I am” and my own needs first, that kids seem to pick up at a very young age. The others don’t seem to care that much. Life turned anonymous in a way. Families generally became smaller, so it‘s not about sharing or family time anymore.
Nowadays, it’s not a whole village anymore, it’s mostly down to the mothers raising their children. Daddies usually are away for work or living a separate life. Even mommies can’t focus on solely raising their children anymore. It takes two people working and two monthly earnings to secure a normal life and paying the bills. Anything different than that – it automatically turns life into a tough one. Therefor our mommies are always torn between their children, work and other duties.

Circumstances for single parents and for children are real hard while the number of small families are growing. This new lifestyle and the way of raising a child like that is a true challenge. Seems like missing time, missing understanding, less money and a lot of stress and challenges are part of today’s reality.

At the same time, as far as life in Germany is concerned, children grow up expecting wealth around here. A lot of choices, big amount of toys, pretty much tv and a lot of other technical equipment – and all that often goes without saying. Unfortunately at the same time it means a lack of love, attention, devotion, a different feeling of being at home. Children are having a different understanding on how the world looks like. All that is leading to less manners, less empathy and missing merits as well. Some kids are raised to function like little robots, no emotions, no phantasy.

Sounds like a sad and lonely paiting, doesn’t it?! On purpose the picture I’m describing is black and white only. I’m aware there is much more to reality, with different shades of grey and all those wonderful colors the world is offering. Of course all that is out there as well. There are many many choices, but unfortunately, to a lot of children and to single parents all that seem to be out of reach!

Germany has this self understanding that we do have a good social system. You may rely on that to an extend. You somehow will be taken care of, but again – reality often is different, especially if you are different than the majority. Within the past years I made my experiences and learned a great deal. Life can be very challenging and it takes a lot to survive. It asks a lot of single parents to make it in every day life.

Nowadays I do understand the phrase “It takes a whole village to raise a child”. It totally makes sense. It is a huge responsibility of single parents to be the whole village in just one person. It is a great deal of giving your all and raising a child today. After all, it sure is the greatest experience and it’s worth it.

I’m aware that raising a child or growing up in other parts of the world is different and I’m keen on hearing from you on your experiences!

Facts: 2,58 Millions Single Parents | 20% of the German population
(Source: das Statistische Bundesamt Germany, 2018)

(Auf)Wachsen

Vielleicht kennst du den Satz „Es braucht ein ganzes Dorf, um ein Kind zu erziehen.“ Ich mag dieses Verständnis sehr, und ich bin traurig, dass dieses heute nicht mehr üblich scheint. Damals hatte jeder die Verantwortung, auf die Jüngeren aufzupassen. Die Älteren und Weisen gaben ihr Wissen weiter. Ein Nachbar war auch ein Freund, auf den man sich verlassen konnte. Es war eine große Menge verschiedener Menschen, von denen man lernen konnte, eine große Vielfalt. Und die Kleinen bekamen ein Lächeln und hilfreiche Hände.

Heute sieht die Realität anders aus. Es gibt viele Alleinerziehende, die ihr Kind großziehen. Es gibt genug Paare, die keine Kinder haben möchten, und noch mehr Singles, die sich auf ihren Wohlstand, ihr Geld, ihren Spaß und ihren Erfolg konzentrieren. Kinder sind nicht überall willkommen. Sie erhalten kein natürliches Lächeln mehr. Die Leute müssen vergessen haben, dass sie selbst einmal jung waren. Das Verständnis den Kleinen gegenüber ist verloren. Oft wird erwartet, dass Kinder nicht aus dem Ruder laufen. Es wird erwartet, dass sie sich benehmen und sich wie kleine Erwachsene verhalten. Es kommt vor, dass die Umgebung die Bedürfnisse der Kleinen vergisst. Bloß nicht zu laut sein. Es gibt viele Einschränkungen und weniger Freiheit, weniger Zeit, weniger Kindheit.

Es ist beängstigend zu bemerken, dass manche Kinder nie eine richtige Kindheit hatten. Sie hatten keine Zeit, sich selbst, ihre Bedürfnisse, Interessen und Fähigkeiten kennenzulernen, wer sie sind und zu wem sie werden wollen. Sie lernten nichts über das Familienleben und ihre Umgebung, die große weite Welt.

Was Kinder sehen, sind nicht funktionierende Familien, Singles und einsame Eltern, die im Alltag ums Überleben kämpfen. Das sind ihre Vorbilder. Es ist nicht mehr der sichere Ort, es ist anders. Wir sind erzogen unser Leben selbstständig zu meistern. Es ist ein Selbstverständnis von „Ich bin“ und meinen eigenen Bedürfnissen, dass Kinder in einem sehr jungen Alter anfangen zu lernen. Die anderen scheinen sich nicht so sehr darum zu kümmern. Das Leben wurde in gewisser Weise anonym. Familien sind im Allgemeinen kleiner geworden, es geht also nicht mehr darum, Zeit mit der Familie zu teilen.

Heutzutage ist es kein ganzes Dorf mehr, sondern es obliegt hauptsächlich den Müttern ihre Kinder großzuziehen. Väter sind normalerweise weg, um zu arbeiten oder ein getrenntes Leben zu führen. Selbst Mamas können sich nicht mehr ausschließlich darauf konzentrieren, ihre Kinder allein großzuziehen. Es sind zwei Arbeitskräfte und zwei Gehälter erforderlich, um ein normales Leben zu führen und die Rechnungen zu bezahlen. Aus diesem Grund sind unsere Mütter zerrissen zwischen ihren Kindern, der Arbeit und ihren weiteren Verpflichtungen. Alles was nicht der Norm entspricht – macht es das Leben der Betroffenen automatisch entsprechend hart.

Die Umstände für Alleinerziehende und für Kinder sind sehr schwierig, während die Zahl der kleinen Familien wächst. Dieser neue Lebensstil und die Art, wie man ein Kind so großzieht, ist eine echte Herausforderung. Es scheint, als ob fehlende Zeit, fehlendes Verständnis, weniger Geld und viel Stress und Herausforderungen Teil der heutigen Realität sind.

Gleichzeitig wachsen Kinder in Deutschland auf und erwarten Wohlstand. Viele Auswahlmöglichkeiten, jede Menge Spielzeug, viel Fernsehen und viele andere technische Geräte – und das alles ist oftmals selbstverständlich. Leider bedeutet es gleichzeitig einen Mangel an Liebe, Aufmerksamkeit, Hingabe und ein anderes Gefühl von zu Hause sein. Kinder haben ein anderes Verständnis davon, wie die Welt aussieht. All das führt zu fehlenden Manieren, fehlende Empathy und auch zu fehlenden Werten. Einige Kinder werden aufgezogen, um wie kleine Roboter zu funktionieren, ohne Emotionen, ohne Phantasie.

Klingt nach einem traurigen und einsamen Gemälde, oder?! Das Gemalte ist absichtlich nur schwarz-weiß. Mir ist bewusst, dass die Realität mit verschiedenen Grautönen und all den wundervollen Farben, die die Welt aufzeigt, viel mehr zu bieten hat. Natürlich gibt es auch viele andere Möglichkeiten, aber leider sind diese für viele Kinder und für alleinerziehende Eltern meist außer Reichweite.

Deutschland hat dieses Selbstverständnis, dass wir ein gutes Sozialsystem haben. Darauf kann man sich sich in gewissem Maße verlassen. Man wird irgendwie versorgt, aber auch hier ist die Realität oft anders, besonders wenn man anders ist als die Mehrheit. In den letzten Jahren habe ich viel erlebt und gelernt. Das Leben kann sehr herausfordernd sein und es braucht viel, um zu überleben. Es fordert viele Alleinerziehende extrem, es im Alltag irgendwie zu schaffen.

Heutzutage verstehe ich die Redewendung „Es braucht ein ganzes Dorf, um ein Kind zu erziehen“. Es macht total Sinn. Alleinerziehende haben die große Verantwortung, das ganze Dorf in einer Person zu sein. Es ist sehr wichtig, heute alles zu geben und ein Kind großzuziehen. Immerhin ist es das größte Erlebnis und das wertvollste Geschenk.

Mir ist bewusst, dass es in anderen Teilen der Welt anders abläuft, wie man aufwächst oder die Kinder erzieht. Daher bin ich neugierig von dir und deinen Erfahrungen zu lesen!

Fakt: 2,58 Millionen Alleinerziehende | 20% der deutschen Bevölkerung 
(Quelle: das Statistische Bundesamt Deutschland, 2018)

7 Comments Add yours

  1. Dragthepen says:

    Very good post. Takes me back to my childhood when i was surrounded by family. I enjoyed the family dinner time and we did all our activities as a family. Children today miss out on the bonding and value of the foundation of family because the world and people habe changed to the point that money and career matters more.

    Liked by 1 person

    1. Being surrounded by family and beloved ones is a true blessing. I learned about this while living in the USA, I was lucky to be surrounded by loved ones back then. I try to inclued it in my life in Germany as well and I certainly try to teach my child about all this. At least I can try to change my surrounding and take it from there…

      Liked by 1 person

  2. afrikafrau says:

    stimme dir voll zu in Allem, was du schreibst, wir sind egoistisch und überheblich, Kinder ein reichhaltiger Schatz. Wertschätzung, wir verlieren
    die Balance. Heute für Kinder sehr sehr schwierig, wo sollen sie sich orientieren, im Netz???? Welch ein Irrtum. Mit der Technik kann man keine
    arme Seelen retten. Dann wundern sich die Eltern und reiben sich die Augen, wenn sich die Kinder abwenden, oder….oder…. Wie oft habe ich die Kinder in
    Afrika bewundert, wie sie sich versuchen zu behaupten, der Armut zu entfliehen, obwohl sie so gut wie keine Chancen haben. trotzdem werden sie
    erwachsen und meistern irgendwie ihr Leben und auch das ihrer Kinder. Sie haben sonst nichts.. Warum vergessen so viele Menschen, solch elementare wichtige Grundlagen ihren Kindern mitzugeben. Die Welt gerät aus den Fugen, aber wir müssen uns bemühen, es anders zu machen, wenigsten versuchen Orientierung zu geben, Respekt, uns selbst gegenüber auch. Lernen immer wieder neu lernen. Vielleicht sogar ein Vorbild abgeben.
    Den Kindern zeigen, es geht auch anders. Kinder bedeuten Zukunft , sie
    werden sie gestalten, verwehrt man ihnen dies, gehen sie verloren.
    Niemand schaut genau hin, wenn man sie wie Sklaven behandelt und teils
    noch schlimmer, sie brauchen aber unseren Schutz. Deine Gedanken haben mich zu diesem Beitrag angeregt, vielen Dank. Es ist wichtig, darüber nachzudenken. ( Alleinerziehende , bin stolz auf meine Tochter)

    Liked by 1 person

    1. Ich danke vielmals für Deine berührenden Worte. Es ist mir eine große Freude, dass Du Dich zu Wort meldest, und es gibt Hoffnung. Wir sind nicht alleine und auf dem Weg! Danke Dir!

      Liked by 1 person

  3. wifeblah says:

    Children area always a blessing. It made me sad that some couples here are more willing to raise a puppy than a child.

    Liked by 1 person

    1. So true, having in mind that our children are our future.

      Liked by 1 person

Leave a Reply to afrikafrau Cancel reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.